Höchste Auszeichnung für Feuerwehrnachwuchs in Bad Arolsen überreicht

Leistungsspange für 64 Jugendfeuerwehrleute

+
Die Leistungsspange bekamen 64 Jugendfeuerwehrleute aus Waldeck-Frankenberg überreicht

Bad Arolsen. 64 Jugendfeuerwehrleute aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg haben am Sonntag die höchste Auszeichnung der Jugendwehr, die Leistungsspange, bekommen.

Die Jungen und Mädchen sind gesprintet, haben technische Aufgaben lösen und theoretische Kenntnisse zeigen müssen - und mit Bravour bestanden, wie der Kreisjugendfeuerwehrwart Markus Potthoff bei der Überreichung der Leistungsspange am Sonntag im Richard-Beekmann-Stadion bescheinigte.

64 Jugendfeuerwehrleute aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg haben die höchste Auszeichnung in der Deutschen Jugendfeuerwehr in Empfang genommen.

Anspruchsvoll

 Sie hätten eine anspruchsvolle Prüfung absolviert, sagte Bürgermeister Jürgen van der Horst und ermutigte die jungen Leute , bei der Feuerwehr zu bleiben und später die Einsatzabteilungen zu verstärken. Die Jugendwehren sind unersetzlich für die Dörfer und „Ehrenamt Premium“, sagte Landrat Dr. Reinhard Kubat.

„Haltet der Feuerwehr die Treue!“, rief MdL Armin Schwarz auch im Namen der Landtagsabgeordneten Dr. Daniela Sommer, von MdB Thomas Viesehon und der Kreistagsvorsitzenden Iris Ruhwedel zu. In die Schar der Gratulanten reihten sich zudem der Kreisverbandsvorsitzende Manfred Hankel und Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick ein.

 Die Jugendwehr Bad Arolsen erwies  sich unter der Leitung von Jan Schulze als gute  Gastgeberin. Von Sonntagmorgen bis zum Mittag waren außerdem die Wertungsrichter und Abnahmeberechtigten im Einsatz. (ah)

Kommentare