Lottoannahmestelle in Bad Arolsen überfallen

Pfefferspray direkt ins Gesicht

Bad Arolsen. Mit einer Schusswaffe und Pfefferspray bewaffnet hat am Donnerstagabend ein Unbekannter eine Lottoannahmestelle in der Schlossstraße überfallen.

Gegen 17.45 Uhr hielten sich in den Geschäftsräumen nur noch eine 58-jährige Angestellte und eine 23-jährige Kundin auf. Beide wurden dann plötzlich von einem Mann mit einer Schusswaffe bedroht, der sich zunächst auch als vermeintlicher Kunde in den Räumen umgesehen hatte.

Der Mann forderte Bargeld, das ihm auch ausgehändigt wurde. Bevor er dann aus dem Laden flüchtete sprühte er der 23-jährigen Kundin Pfefferspray direkt ins Gesicht und richtete den Sprühstrahl auch in Richtung der Angestellten.

Anschließend verließ der Mann das Geschäft und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 16 bis  20 Jahre alt, ca 1,60 Meter groß, zierliche Statur, sprach akzentfrei deutsch, bekleidet mit blauer Trainingshose, rotem Kapuzenpulli, schwarzer Schal von unten ins Gesicht gezogen, vermutlich braunes Haar.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer: 05631/9710. (r)

In einer früheren Version dieses Textes hatte es irrtümlich geheißen, dass eine Lottoannahmestelle in der Bahnhofstraße betroffen gewesen sei. Tatsächlich war es der Lottoladen in der Schlossstraße.

Kommentare