Volkmarsen

Metalldieb sucht Volkmarser Firma heim

- Volkmarsen (r). Bislang unbekannte Einbrecher nutzten die Osterfeiertage, um in eine Metallverarbeitende Firma Am Stadtbruch in Volkmarsen einzubrechen.

Die Diebe durchtrennten einen Maschendrahtzaun, um mit einem Fahrzeug auf das eingezäunte Gelände fahren zu können. Dort entwendeten sie dann mehrere Stangen aus Aluminiumbronze in einer Länge von 80 bis 251 cm Länge. Die Polizei geht davon aus, dass es sich zumindest um zwei Diebe handeln muss, denn die entwendeten Stangen haben ein hohes Gewicht, so dass mindestens zwei Personen zum Verladen der Stangen gebraucht werden. Als Fahrzeug wird ein Klein-LKW (Sprinterklasse) vermutet, denn das Loch im Zaun wäre für einen LKW zu klein. Der Wert des Diebesgutes liegt im fünfstelligen Bereich. Die Polizei ist auf der Suche nach einem nordafrikanisch aussehenden Mann, der sich etwa eine Woche zuvor unberechtigt auf dem Gelände der Firma aufgehalten hat. Besonders auffällig war die Bekleidung des Nordafrikaners. Er trug eine rote Warnweste und einen roten Bauhelm. Er ist etwa 30 - 40 Jahre alt, 175-180 cm groß und schlank. Er hatte kurze schwarze Haare. Der Mann gab vor Hilfe zu benötigen, weil er auf der Autobahn eine Panne hätte. Dann erkundigte er sich aber auffallend nach hochwertigen Werkzeugen, so dass er vom Firmengelände verwiesen wurde. Der Mann war mit einem dunklen weißen Kastenwagen unterwegs. Es liegen Hinweise vor, dass ein Mann in den Folgetagen noch bei weiteren Firmen mit der gleichen Masche in Erscheinung trat. Da die Beschreibungen der Männer aber unterschiedlich sind, könnte es sich auch um eine Tätergruppe handeln. Die Polizei ist deshalb auf der Suche nach Zeugen, die Angaben über den Einbruch bzw. über die gesuchten Personen und des genutzte Fahrzeug geben können. Hinweise bitte bei der Polizeistation in Bad Arolsen, Tel.: 05691-9799-0; oder jeder anderen Polizeidienststelle

Kommentare