Diemelstadt

Moderne Schatzsucher gefährden Denkmal

- Diemelstadt-Rhoden (cw). Modernes High-Tech-Vergnügen kann Denkmalsubstanz gefährden: Über dieses besondere Problem berichtete Günter Bracht vom Verein Historisches Ortsbild Diemelstadt in Bezug auf die Kirchenruine „Altrhoden“.

Das alte Gemäuer wird für „Geocaching“ - eine Art elektronische Schatzsuche - genutzt. Die Verstecke werden anhand geographischer Koordinaten im Internet aufgelistet und können mit Hilfe eines GPS-Empfängers gesucht werden. Ein „Versteck“ ist in der Nähe der Nordwand von der Ruine angegeben. Bracht: „Die ,Schatzsucher‘ haben bereits nicht unerhebliche Schäden an dem alten Mauerwerk verursacht, so dass mit Nachdruck versucht wird, die ,Geocacher# von dem Gelände zu verbannen, um weitere Beschädigungen zu vermeiden.

Kommentare