300 Schüler aus Nordwaldeck bei der Regionalbegegnung „Schulen musizieren“

Musik beflügelt die Fantasie - Bildergalerie

+
Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Neuer Garten führten das Singspiel „Zeig mir die Erde“ auf.

Bad Arolsen - Vom Xylofon über Blockflöte und Gitarre bis hin zu Geige oder Saxofon sind es nur wenige überschaubare Lernschritte, bei denen ein systematischer und engagierter Musikunterricht die richtigen Anreize setzt.

Was an hessischen Schulen auf musikalischem Gebiet so alles geleistet wird, das wurde bei der gestrigen Regionalbegegnung im Rahmen des Förderprojektes „Schulen musizieren“ in der Großsporthalle an der Fröbelstraße vorgeführt. Rund 300 Schüler aus vier verschiedenen Schulen waren gekommen, um anderen Schülern und interessierten Eltern ihre schönsten Stücke vorzuspielen. Den Auftakt machte der Chor der Bad Arolser Grundschule Neuer Garten. Unter Leitung von Petra Mies und Anne Kettschau führten die 45 kleinen Sänger und Sängerinnen das phantasievolle Singspiel „Zeig mir die Erde“ auf.

JeKi – „Jedem Kind ein Instrument“ – lautet das Projekt, an dem sich auch die Humboldt-Schule Korbach in Kooperation mit der Musikschule beteiligt. Die 45 Chorsänger unter Leitung von Anika Kleinhans und Barbara Gerhold hatten Lieder aus Amerika im Gepäck: Die „vier Elemente, Feuer, Wasser, Luft und Erde“ erinnerten an die Naturverbundenheit der indianischen Ureinwohner. „Oh Freedom“ beschrieb den Kampf der schwarzen Bevölkerung um Freiheit und Anerkennung ihrer Rechte im Alltag. Beim „Raphuhn“ schließlich ging es um die moderne Stilrichtung des „Rap“.

Die Schlossbergschule Rhoden ist stolz auf ihr 60 Musiker umfassendes Orchester aus allen Jahrgangsstufen. Unter Leitung von Renate Walprecht und Regina Rogalla-Mothershaw hatten die Schüler ein ganz modernes Repertoire „Little Talks“ (Of Monsters and Men), Deutschland (von den Prinzen) und Stop (Sam Brown) mitgebracht.

Gleich mit fünf Ensembles von der Unter- bis zur Oberstufe war die Christian-Rauch-Schule präsent. Die Orchesterklasse 6 und der Unterstufenchor unter Leitung von Jörg Neurath, Chor und Kammerchor unter Leitung von Steffen Hause und das Sinfonieorchester unter Leitung von Rainer W. Böttcher hatten Spirituals, aktuelle Hits und Filmmusik im Repertoire. Hessenweit beteiligen sich an den Regionalbegegnungen im Februar rund 4000 Schüler. Ausgewählte Ensembles werden am Ende zu einem zentralen Konzert ins Wiesbadener Kurhaus und zur Bundesbegegnung eingeladen, die diesmal in Koblenz stattfinden wird.

1469957

Kommentare