Neue Reihe der Schlosskonzerte ab 15. Mai

Musikgenuss im Residenzschloss

+
Rainer Böttcher (M.) und Horst Schwarze (l.) vom Vollksbildungsring Bad Arolsen stellten das Programm 2016 der Schlosskonzerte vor. Rechts der Abo-Verwalter Wilhelm Schmidt.

Von der Klassik über Romantik bis zum Impressionismus reicht das stilistische Spektrum der Schlosskonzerte, die am 15. Mai unter der künstlerischen Leitung von Rainer W. Böttcher stattfinden.

 Junge Künstler und bekannte Namen werden geboten, und nach langer Zeit wird wieder ein Gesangsensemble dabei sein. Der „tolle Saal“ mit Platz für fast 200 Besucher wird vom Volksbildungsring in bewährter Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikrat und dem Hessischen Rundfunk bis zum September Ziel für Musikfreunde aus einem Umkreis von 30 Kilometer sein.

Eröffnet wird die Konzertreihe am Pfingstsonntag unter dem Motto „Bilder, Geschichten und Figuren“ von Anna Klee (Flöte) und Robert Aust am Klavier. Sie gastieren im Rahmen einer Bundesauswahl „Konzerte junger Künstler“.

„Dichter und andere Lieben“, lautet das Motto des ausnahmsweise an einem Samstag stattfindenden Konzertabends in Zusammenarbeit mit dem Kultursommer Nordhessen. Werke von Strauss, Beethoven und Schumann werden von Hanns Zischler (Rezitation) , Andreas Schmidt (Bariton) und Sibylle Höhnk (Klavier) zu Gehör gebracht.

Die „Leipziger Liedertafel“ , gebildet aus ehemaligen Mitgliedern des Thomanerchores, bietet „Romantik à Capella“. Beim Gastkonzert des HR gastiert das Hába-Quartett am 4. September. Beschlossen wird die Konzertreihe am 18. September mit Traude Schmaderer (Sopran) und dem Spohr-Ensemble Kassel unter dem Thema „Auf Flügeln des Gesangs“.

Bei Wilhelm Schmidt, Braunser Weg 24, Telefon 2567, können Abos (71,50 bis 102,50 Euro) bestellt werden, fünf Konzerte zum Preis von einem. Der Vorverkauf beginnt Ostern in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen und beim Touristikservice.

Kommentare