Volkmarsen

Musikverein feiert 90. Geburtstag

- Volkmarsen (resa). Kaum eine Minute verging am Wochenende, ohne dass in Volkmarsen irgendwo Musik erklang: Zum 90. Geburtstag des Musikvereins feierte die ganze Stadt gemeinsam mit vielen Vereinen aus der Region.

In Volkmarsen spielt die Musik: Das bewiesen die Mitglieder des Musikvereins am Wochenende eindrücklich. Zwei Tage lang verwandelten sie den Stadtkern in eine Festmeile. Dank vieler befreundeter Vereine wurde es nicht eine Minute lang leise – vom großen Festzug am Samstagabend bis zum verkaufsoffenen Sonntag. Rund 200 Musiker gaben mit Platzkonzerten am Samstagnachmittag den Startschuss, bevor sie gemeinsam mit vielen heimischen Vereinen und befreundeten Schützen den Marsch durch die festlich geschmückten Straßen antraten. Gut gelaunt machten sich auch die Gastgeber selbst auf den Weg und ließen sich feiern – angeführt wurde das musikalische Gespann von Isabel (7) und Clara (5), die stolz das Volkmarser Schild trugen (Foto). Für allerlei Eleganz in Festzug sorgte das Volkmarser Schützenkönigspaar Andre und Elke Michels, das sich schon für die Feierlichkeiten am Pfingstwochenende aufwärmte. Auch der Karnevalsprinz machte sich mit seinem Gespann auf den Weg durch den Ort. Die Zaungäste waren begeistert und beteiligten sich mit fröhlichen „Schurris“ am festlichen Treiben. Den ersten musikalischen Leckerbissen präsentierten die Musiker nach dem Festzug gemeinsam unter der Leitung des Volkmarser Dirigenten Thomas Henze: Aus 200 Blasinstrumenten erklang das Waldecker Lied – und sogar die Bottendorfer hatten die Noten zur Hand und stimmten ein. „Wenn man Freunde hat, wird alles bunter“, stellte dann auch Vorsitzender Burkhard Isermann fest und bedankte sich bei den musikalischen Freunden mit Bierglashaltern in Form eines Notenschlüssels – einer langen Festnacht stand also nichts im Wege.

Mehr dazu lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung von Montag, 23. Mai 2011.

Eine Bildergalerie finden Sie hier.

Kommentare