Bernd Wilhelmi in Twiste vom Weißen Ring geehrt

Mutig eine Katastrophe verhindert

Twistetal-Twiste - „Es galt, eine Katastrophe zu verhindern“, schilderte Horst Cerny (Weißer Ring Hessen) das Stoppen des Brandstifters durch Bernd Wilhelmi. Der junge Mann wurde gestern für sein Handeln geehrt.

„Eine schnelle Aufklärung der Brandserie war lebenswichtig“, beschrieb Landesvorsitzender Cerny gestern Nachmittag die damalige Situation bei der Auszeichnung durch seine Opferhilfeorganisation und die Gemeinde Twistetal. Beim ersten Feuer in der Nacht zum 11. März wurde eine Scheune zerstört, kamen zwei Tiere ums Leben und wurden zwei Menschen verletzt. Beim zweiten Brand eine Woche später wurde die Scheune eines leerstehenden Gehöfts vernichtet. Und bei einem weitren Fall von Brandstiftung am hellichten Tag wurde die Scheune von Wilhelmis leicht beschädigt. Bernd Wilhelmi, der sich in der Mittagspause zum Holzstapeln an dem Gebäude aufhielt, bemerkte das Knistern des Feuers und konnte den jungen Brandstifter stellen und der Polizei übergeben. Die Erleichetrung über die Festnahme des jungen Täters war groß. Vorher hätten Beklommenheit und Unruhe im Ort geherrscht, vielen sei beim Hören der Sirene „das Herz in die Hose gerutscht“, beschrieb Bürgermeister Stefan Dittmann die Spannung im Dorf. „Mit Weitsicht, Zivilcourage und Mut“ habe Bernd Wilhelmi die Brandserie beendet: „Wer weiß, was noch passiert wäre, wenn Du nicht so schnell gehandelt hättest.“ Dittmann nutzte die Gelegenheit, um auch das engagierte Wirken der Freiwilligen Feuerwehren aus Twistetal und Bad Arolsen und der DRK-Helfer vor Ort zu loben: „Da sieht man, wie wichtig freiwillige Einsatzkräfte in den Feuerwehren vor Ort sind. Die Feuerwehren sind alternativlos.“ Jeder müsse sich Gedanken machen, wie er das Engagement unterstützen könne. Nun sei die Justiz am Zuge, sagte Cerny weiter. Sie müsse sicherstellen, dass der auf frischer Tat Ertappte nicht mehr zum Zündeln kommt, bis er wieder auf freien Fuß komme. Der Weiße Ring habe sich um die bei dem ersten Brand verletzte Frau gekümmert. Seine Organisation wünsche sich noch mehr Aufklärung über die Rechte der Opfer.Neben den Eltern gratulierten unter anderem Gemeindebrandinspektor Volker Bangert und der Leiter der Polizeistation Korbach, Uwe Kümmel, Bernd Wilhelmi für seinen Einsatz.

Kommentare