Bad Arolsen

Nächtliche Verfolgungsjagd am Rande des Viehmarktes

- Bad Arolsen/Twistetal (-es-). Eine fernsehreife Verfolgungsjagd lieferte sich der 16-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades Marke Simson in den frühen Morgenstunden des Sonntag mit der Polizei.

Am Rande des Viehmarktes hatte eine Polizeistreife eindeutige Haltesignale gegeben, der die junge Mann jedoch missachtet. Stattdessen gab er Gas und brauste mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Mengeringhausen davon. Vorbei am Berufsbildungswerk, einmal quer durchs Gewerbegebiet und schließlich wieder zurück in die Bad Arolser Innenstadt ging die wilde Fahrt. Am Zebrastreifen Höhe Schlesienstraße mussten Fußgänger sogar zur Seite springen, um nicht von dem Zweiradfahrer aus der Großgemeinde Twistetal überfahren zu werden. An der Ecke Birkenweg/Lindenstraße war die Verfolgungsjagd schließlich zu Ende, als der junge Mann mit seinem Kleinkraftrad auf einen Streifenwagen auffuhr und dabei zu Fall kam. Dabei zog er sich nur leichte Prellungen zu. Sein Zweirad und der Streifenwagen bekamen einige Kratzer ab. Schwerwiegender dürften die rechtlichen Folgen dieser Verfolgungsjagd sein. Der junge Mann war alkoholisiert und ist nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Außerdem wird ihm Straßenverkehrsgefährdung am Zebrastreifen vorgeworfen. Einen Pkw-Führerschein wird er wohl erst mit einigen Jahren Verspätung machen dürfen. (es)

Kommentare