Einsatz in Landau am Besenberg

Nächtlicher Wohnungsbrand

Bad Arolsen-Landau. - Bei einem Zimmerbrand in der Straße am Besenberg ist in der Nacht zum Sonnabend eine Kellergeschosswohnung total verraucht worden. Die Küche und ein Flur wurden zum Raub der Flammen. Der beißende Brandgeruch machte das Haus zunächst unbewohnbar.

Kurz vor 2 Uhr morgens wurden die Einwohner von Bad Arolsen und Helsen per Sirenenalarm aus dem Schlaf gerissen. Ungewöhnlich, weil normalerweise die Alarmierung der Feuerwehr per stillem Alarm erfolgt.

Ebenfalls aus dem Schlaf gerissen wurden die Feuerwehren aus Landau, Volkhardinghausen und Bühle. Beim Eintreffen am Einsatzort war aus dem Schwelbrand ein Vollbrand geworden. Die Feuerwehr ging mit einem wassersparenden Hohlstrahlrohr gegen die Flammen in der Küche vor.

Unter Atemschutz wurden sodann die verrauchten Kellerräume abschnittsweise belüftet.

Wie Wehrführer Gordon Kalhöfer berichtet, war das Haus bei Ankunft der Feuerwehr leer. Als der Einsatz beendet war, hatte sich ein heimgekehrter Bewohner eine Rauchgasvergiftung zugezogen. Ein Feuerwehrmann hatte sich bei einem Sturz leicht verletzt.

Die Kriminalpolizei begann am Morgen danach, nach der Ursache zu forschen. (es)

Kommentare