Bad Arolsen-Landau

Netzwerk für Landau

- Bad Arolsen-Landau (-ah-). Der Kommission zum Wettbewerb „Unser Dorf“ präsentierten sich die Landauer bestens vorbereitet.

Das Projekt „Landliebe“ verbindet seit einigen Jahren die 25 Vereine und Gruppen, und die Kommissionssprecherin Sigrid (Fachdienst Dorferneuerung und Dorfentwicklung beim Landkreis) konnte anhand der Präsentationen und Vorträge gut erkennen, wie eng die Landauer mit der unter Leerständen und Bevölkerungsrückgang leidenden Bergstadt verbunden sind: „Landau hat eine Vorreiterrolle bei der Suche nach Lösungen eingenommen, wie der Stadtteil zukunftsfähig bleiben kann“, stellte Bürgermeister Jürgen van der Horst zu Beginn des zweistündigen Rundgangs fest, bei dem der frühere Ortsvorsteher Jürgen Mewes in Begleitung eines Trommlers des Spielmannszuges und mit der Glocke in der Hand bis zur Endstation am Freibad im Wattertal das Tempo vorgab. Ortsvorsteher Tino Hentrich machte das große bürgerschaftliche Engagement für den Ort deutlich.Dabei zeigten sich die „Landögger“ bei der Ankunft der Kommission zunächst gar nicht einladend, sondern forderten von den Mitgliedern am Stadttor einen Wegezoll, wie Sigrid Göbel augenzwinkernd erklärte.Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe am 30. August 2011.

Kommentare