Notärzte machen sich mit neuen Strategien und Handlungsrichtlinien vertraut

Damit jeder Handgriff sitzt

+
Fortbildung für Notärzte auf Grundlage der neuen ERC-Guideline. Die Leitung hatten Dr. Alexi und der Ausbildungs-Rettungssanitäter Bernd Warnecke. Das Foto zeigt eine Laryngoskopie mit dem Anästhesisten Dr. Volker Barth.    

Bad Arolsen. Eine zehnstündige Fortbildung für 20 Notärzte aus ganz Nordhessen hat die GNH-Klinikgruppe am Wochenende im Krankenhaus Bad Arolsen angeboten.

 Im Mittelpunkt stand die erst vor wenigen Wochen in Prag aktualisierte ERC-Guideline, einer Richtlinie mit wertvollen und lebensrettenden Tipps für die Arbeit von Notärzten. In Kleingruppen von fünf bis sechs Medizinern wurden die am meisten Erfolg versprechenden Vorgehensweisen bei der Wiederbelebung (Reanimation) und die Freilegung der Atemwege (Airway-Management) mit Beatmung (Intubation) geübt.

Mehr in der gedruckten Ausgabe der WLZ

Kommentare