Volkmarsen

Opfer von Benzindiebstählen gesucht

- Volkmarsen (r). Die Polizei sucht nach Opfern von Benzindiebstählen. Dem vor kurzem in Volkmarsen festgenommenen 20-Jährigen werden weitere Benzindiebstähle zur Last gelegt, wie die laufenden Emittlungen ergaben.

In den vergangenen Wochen war es auf dem Gelände eines Kfz-Betriebes im Wetterweg immer wieder zu Benzindiebstählen gekommen. Dabei war jeweils der Tank von außen derart bearbeitet worden, dass auslaufendes Benzin aufgefangen und entwendet werden konnte. In der Tatnacht zum 4. Juni hörten Anwohner gegen Viertel vor eins laute Schläge vom Gelände des Werkstattgeländes. Als die Zeugen gemeinsam nachschauten, fanden sie den Dieb unter einem Auto liegen. Da ihnen die Erklärungen des Täters äußerst unglaubwürdig erschienen, hinderten sie den jungen Mann an der Flucht und übergaben ihn - wie bereits berichtet - kurze Zeit später der über Notruf verständigten Polizeistreife. Die Beamten fanden bei dem Täter Kanister, Hammer und Meißel. Da sich der Benzindieb von seiner 20-jährigen Freundin zum Tatort fahren ließ, wurde auch die junge Frau vorläufig festgenommen. Beide wurden am Morgen nach der Tat wieder auf freien Fuß entlassen. Die anschließenden Ermittlungen haben inzwischen ergeben, dass der Festgenommene für zahlreiche weitere gleichgelagerte Diebstähle in Frage kommt. Weitere Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691-9799-0. (r)

Kommentare