Geneinsame Übung für Feuerwehr, Kinder und Erzieherinnen

Räumungsübung im Kindergarten Wrexen

Diemelstadt-Wrexen - Eine Räumungsübung fand im Kindergarten Wrexen stat.

Dichter Rauch quoll aus dem Kindergarten. Die Rauchmelder schlugen Alarm. Alle Kinder und deren Erzieherinnen mussten binnen weniger Minuten das Gebäude Verlassen und sich auf dem Spielplatz, der Sammelstelle, versammeln. Eine Person wurde vermisst. Kurze Zeit später ertönte auch schon das Martinshorn der Feuerwehr vor dem Kindergarten in der Ramser Straße in Wrexen. Einsatzkräfte der Feuerwehren Wrexen und Rhoden gingen unter Atemschutz in den Kindergarten vor, um den „Brandherd“ in der Küche zu löschen und die vermisste Person aus dem Gebäude zu retten. Andere Einsatzkräfte hingegen bauten draußen vor den Augen der Kinder eine Wasserversorgung auf. Dieses Szenario spielte sich am Dienstagmorgen um kurz nach zehn Uhr im Kindergarten „Wrexer Märchenhaus“ ab. Zum Glück alles nur eine Übung.Um im Ernstfall richtig reagieren zu können probten die Erzieherinnen gemeinsam mit der Feuerwehr. Der reibungslose Ablauf der Räumungsübung zeigte die gute Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Feuerwehr. Seit Jahren wird einmal jährlich eine Brandschutzerziehung für die künftigen Schulanfänger im Kindergarten durchgeführt. Ein doppelter Nutzen wissen die Feuerwehrleute. Die Kinder tragen das neu erworbene Wissen an die Erwachsenen bzw. auch an die Eltern, die dadurch auch einiges über Feuer, Brandrauch und Feuerwehr erfahren. (te)

Kommentare