Bad Arolsen-Massenhausen

Rettungsübung in 105 Metern Höhe

- Bad Arolsen - Massenhausen (-ah-). Über zu wenig Wind brauchten sich die Betreiber der beiden Windkraftanlagen beim Tag der offenen Tür nicht zu beklagen.

Die beiden seit dem Frühjahr Strom liefernden Vestas-Windkraftanlagen wurden gestern erstmals der Öffentlichkeit im Rahmen eines Festes auf der zugigen Anhöhe nördlich von Massenhausen vorgestellt. Mit einer Gesamtleistung von vier Megawatt liefern die beiden Anlagen so viel Strom, wie er in etwa 3000 Haushalten benötigt wird. Die Cerventus Naturenergie GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Energieversorgung Offenbach und der juwi-Gruppe in Wörrstadt (Rheinland-Pfalz) betreibt die Windmühlen. Die Betreiber richteten gemeinsam mit Ortsbeirat und örtlichen Vereinen das Fest aus, bei dem die Stiftung „100 % erneuerbar“ auf einem „Energie-Parcours“ den Einsatz von Solarenergie unter anderem mit einem als Kocher einsetzbaren Konvex-Spiegel vorführte. Die Kindergartenkinder hatten sogar Miniatur-Windkraftanlagen als Dekoration für die Tische im großen Festzelt gebastelt. Und der gemischte Chor führte das Lied „Massenhäuser Wind“ auf. Als spektakulärer Programmpunkt wurde von der DRK-Bergwacht Willingen und dem THW Korbach eine Höhenrettung aus einer der 105 Meter hoch installierten Betriebsgondeln vorgeführt. Mehr in der gedruckten Ausgabe am 29. August 2011.

Kommentare