Feierliche Inbetriebnahme der VW-Halle in Volkmarsen

Riesige Logistikhallen für 40 Millionen Euro eröffnet

Volkmarsen - Das zweite Großprojekt in Volkmarsen ist abgeschlossen. Am Freitag wurde die 40 Millionen Euro teure Logistikhalle in Betrieb genommen. In der Nacht zum Freitag hat nach zwei Jahren Vorlaufzeit nun endlich der erste Güterzug die Hallen angesteuert.

Der auf Logistikimmobilien spezialisierte Projektentwickler Ixocon hat sein bisher größtes Projekt mit 90 000 Quadratmeter Logistikfläche und einem Investitionsvolumen von rund 40 Millionen Euro fertiggestellt und verkauft. Mit der Übergabe am heutigen Freitag beginnt der Betrieb durch die Rudolph Automotive Logistik GmbH, die die Immobilie für zehn Jahre angemietet hat. Die Halle wird für die Lagerung, Verpackung und den Versand von Kfz-Originalteilen des Volkswagen-Konzerns genutzt werden.

„Wir freuen uns, dass wir das Objekt nach nur zehn Monaten Bauzeit termingerecht an den Mieter übergeben können“, sagt Stephan Weichselbaum, Geschäftsführer von Ixocon. „Die Zusammenarbeit mit dem Mieter Rudolph, Volkswagen, dem Generalunternehmer Goldbeck und der Stadt Volkmarsen, die nun bereits zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit zum Erfolg geführt hat, klappte reibungslos.“

Die Qualität des Objektes, die gute Anbindung an Straße und Gleis sowie die langfristige Vermietung an einen erstklassigen Mieter hätten auch den Käufer, eine internationale Investorengruppe, beraten von 90 North Real Estate Partners aus London, überzeugt.

Ixocon entwickelt, realisiert und verwaltet deutschlandweit Logistikimmobilien. Seit Anfang der 90er Jahre hat das zur Hamburger Buss-Gruppe gehörende Unternehmen rund 450 Millionen Euro in knapp 50 Projekte investiert. Mit 460 000 Quadratmeter verwalteter Fläche rechnet sich Ixocon zu den führenden Anbietern im Bereich Entwicklung und Verwaltung in diesem Anlagebereich.

Zum Kundenkreis gehören namhafte Unternehmen wie DHL, DPD und Logwin sowie mittelständische Logistikdienstleister wie die Rudolph Logistik Gruppe/Baunatal oder Trans Service Team/Worms.

Alle Neubauprojekte werden nach DGNB-Standard zertifiziert. Nach Fertigstellung werden die Objekte Bestandteil des eigenen Immobilienportfolios oder an institutionelle Endinvestoren wie Union Investment oder SEB Immoinvest verkauft. Ixocon übernimmt meistens das Property Management, also Verwaltung und Vermarktung der Immobilie. (r)

4188035

Kommentare