Bad Arolsen

Rockabilly mit Bruschetta

- Bad Arolsen (den). Schüler des Bathildisheims lernen einmal pro Woche bei Angestellten des Welcome-Hotels das Einmaleins des Kochens, Dekorierens und Getränkemixens. Im Oktober präsentieren sie sich der Öffentlichkeit.

Bad Arolsen. Brot Schneiden, Tomaten würfeln, Zwiebeln zerkleinern – all das und mehr steht bei den Übungsstunden im heilpädagogischen Schülerinternat im Vordergrund. Dabei ist es nicht so, dass die 18 behinderten Kinder einzig und allein von den Profis lernen.

„Es macht uns eine Menge Spaß“, findet etwa Romy Trautmann, die mit zwei weiteren Kollegen bei dem Projekt mitarbeitet. Sie hat sich mit drei Jugendlichen um die Tischdekoration gekümmert. In jeder der drei Wochen steht ein besonderes Thema an, gestern ging es zum Beispiel um den Wald und den Herbst.

Etwas weiter entfernt stehen bereits die Ergebnisse, die Jan Hackel mit seinem Team produziert hat: Aus Limetten, Rohrzucker und Ginger Ale haben sie Rockabillys angesetzt. Der alkoholfreie Cocktail ist beim gemeinsamen Essen heiß begehrt.

Nach zwei Stunden entspannter, aber produktiver Arbeit sehen die drei Gruppen ihre Ergebnisse auf dem großen Esstisch. So mancher, der sich am Anfang noch vor Bruschetta zierte, lernt am Ende, dass es sich durchaus lohnen kann, mal etwas Neues auszuprobieren.

Altbewährt ist hingegen bereits die Zusammenarbeit zwischen Bathildisheimund Welcome-Hotel. „es ist nicht selbstverständlich, dass Betriebe ihre Mitarbeiter für drei Nachmittage freistellen“, bedankt sich Michael Michels. Der pädagogische Leiter plant bereits die nächsten Projekte ähnlicher Art.

Mehr dazu lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom 24. September 2009.

Kommentare