Bad Arolser Bürgerhaus soll künftig deutlich weniger Energie verbrauchen

Sanierungsstau wird abgebaut

+

- Bad Arolsen (-es-). Der Anfang wurde 
schon vor Weihnachten gemacht. Im neuen Jahr geht es richtig los: Die Stadt Bad Arolsen lässt das 50 Jahre alte Bürgerhaus für knapp zwei 
Millionen Euro von 
Grund auf sanieren.

Den Löwenanteil von 90 Prozent der förderfähigen Kosten kommt aus dem Bund-Länder-Förderprogramm zur Förderung der energetischen Sanierung sozialer Infrastruktur in den Kommunen. Die Stadtkasse muss lediglich einen Eigenanteil von 275 000 Euro aufbringen. Das aus den 60er Jahren 
stammende Gebäude soll im Zuge des Projektes umfassend saniert und modernisiert werden. Vorgesehen sind Verbesserungen des Wärmeschutzes, der Anlagentechnik, die Neuordnung des Untergeschosses sowie eine Neugestaltung der Zugangsbereiche. Der frühere Zugang vom Obergeschoss zur Rathausstraße bleibt auch künftig verschlossen. Dafür aber wird hier der Zugang zur künf-tigen Stadtbücherei komplett neu gestaltet.

Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ am 4. Januar

Kommentare