Wrexen

Schlüssel fürs sanierte Freibad

- Diemelstadt-Wrexen (sim). Die Besucher der Freibadfete zur offiziellen Eröffnung des Wrexer Schwimmbads waren sich einig: das Ergebnis der Sanierung kann sich sehen lassen. „Unser Bad ist fertig, groß ist uns´re Freud“ sang der gemischte Chor Wrexen und pries das Bad aufgrund seiner Lage als „Ort für Waldecker und Westfalen“ an.

Mit Edelstahlbecken und Breitrutsche gleicht das generalüberholte Freibad einer Wellness-Oase. Dass das Schwimmbad trotz der wetterbedingten baulichen Verzögerungen am 20. Juni seine Pforten öffnen konnte, ist zum großen Teil den vielen freiwilligen Helfern aus dem Ort zu verdanken. „Die Eigenleistung hat der Stadt geholfen, in finanziell schwieriger Zeit Haushaltsmittel einzusparen“, betonte Bürgermeister Rolf Emde und dankte ausdrücklich allen Bürgern und Firmen, die dazu beigetragen hatten, die Kosten der Maßnahme zu reduzieren. Wie Ortsvorsteher Martin Varlemann anmerkte, waren allein für die Breitrutsche fast 10000 Euro aus Spenden zusammengekommen. Zudem hatten viele Helfer bei der Gestaltung Hand angelegt.

Über Besuchermangel brauchen sich die Wrexer nicht zu sorgen: Unglaubliche 9500 Badegäste seien in den vergangenen eineinhalb Monaten seit der Eröffnung gezählt worden, verkündete der Bürgermeister.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom 3. August 2009.

Kommentare