Kinderfreizeit des evangelischen Kirchenkreises im katholischen Jugendhaus Hardehausen

Wie sehen Sieger aus?

+
Kinder aus dem Kirchenkreis Twiste/Eisenberg nahmen an einer Freizeit im ehemaligen Zisterzisienserkloster Hardehausen teil. 

Bad Arolsen. Vier  ereignisreiche Tage im Kloster erlebten 28 Kinder im Alter von acht bis elf Jahren aus dem Kirchenkreis Twiste/Eisenberg  in der ehemalige Zisterzienserabtei (jetzt Jugendhaus Hardehausen). Dabei ging es um das Thema „So sehen Sieger aus?!“

Bevor sich alles um einen biblischen „Siegertypen“ - David- drehte, erfuhren die Kinder bei einer Klosterführung viel Wissenswertes über den Tagesablauf der Mönche. In Elfies EM Studio war neben dem frisch gebackenen Europameister „Cristano Ronaldo“ auch der Isländer „Kolbeinn Sigtrsson“ zu Gast, die sich beide als Sieger fühlten. Anhand der Geschichte um die Ernennung des Hirtenjungen Davids zum König stellten die Kinder fest, dass nicht unbedingt immer der Größte und Beste gewinnen muss.

 Dass man Streit mit Diplomatie und nicht mit Gewalt lösen kann und seine Macht nicht missbrauchen sollte, waren weiterer wichtiger Bestandteil der thematischen Einheiten. Spaß vor Ehrgeiz Neben den Geschichten um den biblischen Siegertypen König David nutzen die Kinder noch die Angebote vor Ort (Schwimmbad, Spielscheune, Sportplatz), außerdem gab es noch einige Kreativangebote und eine Rallye beim Rundgang um das Wisentgehege. Außerdem wurde wieder viel gesungen und gespielt. Am Abschlussabend konnten die Kinder nochmals ihre Kräfte bei einer „Miniolympiade“ messen.

Auch hier stand der Spaß im Vordergrund. Die Freizeit wurde in bewährter Weise von Petra Ullrich von der evangelischen Jugendarbeit im Kirchenkreis Twiste/Eisenberg und Astrid Behle (Kirchenbezirk Diemelsse) sowie den Ehrenamtlichen Betreuerteam mit Nadia Meier, Benjamin Jahnke und Wilhelm Becker ausgerichtet.

Kommentare