Neuer Wasserspielplatz für Babys und Kleinkinder sorgt für sicheres Vergnügen

Sonne erwärmt das Walmebad

+

Bad Arolsen-Mengeringhausen - Endlich Sommer! - Auf diese Temperaturen haben die Freibadfreunde im Wal­decker Land drei Wochen lang gewartet. Im Walmebad Mengeringhausen freut man sich über die neuen Errungenschaften, die Solaranlage und das Kinderplanschbecken.

. Die Solaranlage zur Aufbereitung des Beckenwassers ist schon im vergangenen Jahr aufgebaut worden, doch jetzt erlebt sie ihre erste komplette Saison.

Und sie verrichtet gute Arbeit. Die Erbauer der Warmwasserbeheizung Marke Eigenbau können stolz sein: Mehr als 30 Grad warm ist das Wasser, das eine Umwälzpumpe aus den schwarzen Schläuchen auf dem Laubengang ins Becken fördert.

Heizkosten reduziert

So genießen die Badegäste­ stets 25 bis 26,5 Grad warmes Wasser in den beiden großen Außenbecken des Walmebades. Und das ganz ohne Gasverbrauch. Das spart bares Geld und tröstet über die Einnahmeverluste der vergangenen Wochen hinweg.

Es gab Tage, an denen hatte Bademeister Jörg Busmann nur 25 Frühschimmer zu betreuen. Seit Montag aber brummt es im Mengeringhäuser Freibad: 200 Gäste waren es am ersten richtigen Sonnentag. Der zweite brachte noch zwei Dutzend mehr und der Trend soll anhalten, glaubt man den Wetterprognosen.

Da passt es gut, dass in diesen Tagen auch das neue Babyplanschbecken fertig wurde. In Eigenleistung haben die Freibadfreunde die nasse Spiellandschaft gleich neben dem Sandkasten gestaltet. Die beiden aufgestellten Strandkörbe ermöglichen auch den Müttern einen guten Blick auf die Spiellandschaft.

Das Walmebad in Mengeringhausen ist im Sommer von kurz vor 6 bis 19 Uhr durchgehend geöffnet. Den Betrieb ermöglicht der Schwimmbadverein.

Kommentare