Hilfsaktion für erkrankten Steven in Gang gebracht

Spenden für Fahrt ans Meer

Bad Arolsen - Viele Menschen haben sich dafür eingesetzt, dem fünfzehnjährigen Steven eine Reise ans Meer zu ermöglichen.

Steven lebt in einer Dauerwohngruppe des Rehazentrums Bathildisheim. In seinem Elektrorolli kann sich der Jugendliche zwar eigenständig fortbewegen, doch ansonsten ist er rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen. Denn Steven leidet an der Muskeldystrophie Duchenne. Seine Muskulatur bildet sich zunehmend zurück, nur noch die Fingerspitzen und sein Gesicht kann der Fünfzehnjährige bewegen. Nadja Scriba ist in Stevens Wohngruppe als Krankenschwester im Nachtdienst tätig. Dort sei ihr der Junge als Herz gewachsen, erzählt sie beim Ortstermin in der Wohngruppe. Gemeinsam mit ihren Freunden ist sie daher aktiv geworden und hat eine Spendenaktion ins Leben gerufen. „Wir wollten Steven seinen Wunsch erfüllen, dass er einmal ans Meer und in die Berge kommt. Da war er nämlich noch nie“, sagt Nadja Scriba. Mit ihren Freunden hat sie Selbstgebasteltes auf diversen Weihnachtsmärkten wie zuletzt vergangenes Wochenende in Goddelsheim angeboten. Spenden von Geschäftsleuten kamen hinzu, sodass der Freundeskreis bisher bereits 2500 Euro für Steven gesammelt hat. Ein Herz für Steven haben aber auch die Kunsthandwerker und Aussteller des alternativen Weihnachtsmarktes in Korbach gezeigt. Zehn Prozent ihres Gewinns gaben sie ab, sodass Stevens Reisekasse von dieser Seite her um weitere 1000 Euro aufgestockt worden ist. Den Freundeskreis um Nadja Scriba freut’s, denn ein größeres Budget könnte Steven im kommenden Sommer tatsächlich beide Wunschreisen – ans Meer und in die Berge – ermöglichen. Zwei Reisen mit Betreuern sind schließlich nicht billig und müssen wegen des Elektrorollstuhls doppelt gut geplant sein. Daher danken die Spendensammler ausdrücklich allen, die sich bisher bereits für Steven starkgemacht haben. Dass die Spendenaktion bis ins Büro des Landrats durchgedrungen ist, verheißt weitere Unterstützung. Wie der Korbacher Journalist Thomas Korte berichtete, habe Dr. Reinhard Kubat signalisiert, Steven auf Kosten des Kreises in das Haus Waldeck auf Norderney einzuladen. Steven selbst ist noch nicht in die Sammelaktion eingeweiht und wunderte sich nicht wenig darüber, was die fröhliche Besucherschar kurz vor den Feiertagen wohl in seine Wohngruppe verschlagen hat. Denn das soll schließlich eine echte Weihnachtsüberraschung werden.Wer mit dazu beitragen will, Steven seinen Wunsch zu erfüllen, kann auf das Treuhandkonto von Nadja Scriba unter dem Stichwort „Spende für Steven“ überweisen, IBAN DE39523500050001086842, BIC HELADEF1KOR. (sim)

Kommentare