Schon 300 Anmeldungen zum vierten Unternehmertag am 12. September in Rhoden

Starke Region präsentiert sich

+
Zum Unternehmertag laden die nordwaldeckischen Bürgermeister und die PVG/Prima Verpackung Rhoden am 12. September ein. Unser Bild zeigt (v.l.): Elmar Schröder (Diemelstadt), die Assistentin der PVG-Geschäftsführung, Tanja Grabsch, Hartmut Linnekugel (Volk

Diemelstadt-Rhoden - 300 Vertreter von Firmen, Verbänden und Institutionen haben sich für den Unternehmertag Nordwaldeck in Rhoden angemeldet und bekunden damit das große Interesse an einer stärkeren Zusammenarbeit in der Region.

Den Teilnehmern wird zugleich die neue Produktionshalle der Pappenverarbeitungs-Gesellschaft (PVG) im Gewerbegebiet Rießen präsentiert, die unter dem Namen Prima Welle Verpackungen, Werbeträger und anderes mehr für zahlreiche Unternehmen mithilfe einer modernen Produktionsanlage herstellt. In einem Teil der großen Halle werden sich die Teilnehmer um 19 Uhr zu interessanten Vorträgen treffen, einer der Referenten ist der Geschäftsführer des Fußball-Champions Borussia Dortmund, Hans-Joachim „Aki“ Watzke. Er wird in einem Impulsvortrag zum Thema „Ist Erfolg planbar? Von der Fast-Pleite an die Spitze“ referieren.

In Präsentationen werden die beiden expandierenden Unternehmen Maschinenmesserfabrik Jäkel und Smurfit Kappa C. D. Haupt (Papierfabrik Wrexen) über ihre Entwicklung berichten. Ferner wird sich Wal­decker Wurstwaren Henkelmann, Volkmarsen, vorstellen. Gedanken zur zukünftigen Entwicklung will Jürgen Rönsch vom MPM Medienhaus in Marsberg entwickeln. Aufgelockert wird die Veranstaltung durch Darbietungen der „Dancing Queens“ aus Helmighausen.

Tischpräsentationen bieten den übrigen teilnehmenden Firmen die Gelegenheit, mit den Besuchern des Abends ins Gespräch zu kommen und selbst neue Formen der Kooperationen zu erörtern.

„Wir haben nur eine Chance als Region, nicht mehr als einzelne Standorte für Unternehmensansiedlungen“, stellte Bürgermeister Jürgen van der Horst gestern mit Blick auf das gemeinsame Strategiepapier fest, das derzeit noch in den kommunalen Gremien beraten wird. Als positiv bezeichnete er, dass die Gemeindeparlamente dem Papier zustimmten.

Die Themen „Gewinnung von Fachkräften“, „Ausbildung“ und „Führungskräfte anwerben“ stehen dabei nach Auskunft von Bürgermeister Elmar Schröder im Blickpunkt. Hier sollen die Erwartungen an Nordwal­deck und Perspektiven aufgezeigt werden.

Weitere interessierte Personen können sich noch unter info@diemelstadt.de anmelden.

Kommentare