Volkmarsen

Stellschrauben fürs Weltklima erkennen

+

- Volkmarsen/Bad Arolsen. Was macht der Essig mit dem Backpulver und wie wirkt der Treibhauseffekt? – Antworten auf diese und viele weitere spannenden Fragen gab es am Donnerstagmorgen beim Besuch der Kinderuni in der Nordhessenhalle.Mehr als 400 Schüler der fünften und sechsten Klassen aus Bad Arolsen, Rhoden und Volkmarsen waren ausgerechnet am Abschlusstag der Weltklimakonferenz in Cancun eingeladen, sich ein eigenes Bild von der Lage zu machen.

Dozent der beiden Vormittagsvorlesungen war Stefan Rötzel vom Zentrum für Wissenschaftlichen Zentrum für Umweltsystemforschung der Universität Kassel. Er führte den Schülern zunächst den Unterschied zwischen Klima und Wetter vor Augen: „Wenn eure Eltern mal so richtig böse auf euch sind, heißt das ja nicht, dass ihr böse Eltern habt.“ Ähnlich sei es mit dem Wetter, das sich täglich ändere. Das Klima aber lasse sich erst über jahrelange Wetterbeobachtungen beschreiben. Und da sei es nunmal so, dass seit Beginn der weltweiten Wetteraufzeichnungen ein stetiger Temperaturtrend nach oben erkennbar sei. Rötzel: „Es wird wärmer auf unserer Erde.“ Und das führe zu Dürren manchen Gegenden und zu Überschwemmungen in anderen Weltregionen. Und während wir in Deutschland das Gefühl haben, im Januar, Februar und März schon einen langen Winter erlebt zu haben und aktuell einen frühen Wintereinbruch zu erleben, so wird das 2010 am Ende weltweit dennoch einen Wärmerekord abliefern. Schuld daran hat, das glauben jedenfalls renommierte Wissenschaftler im Weltklimarat, der rasante Anstieg des Treibhausgases Kohlendioxid in der Atmosphäre. – Die Kinderuni-Vorlesungsreihe mit dem Schwerpunkt Klimawandel wird organisiert durch das Fachzentrum Klimawandel des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie in Wiesbaden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ vom 10. Dezember.

Mehr Fotos von der Kinderuni in Volkmarsen finden sie in dieser Bildergalerie.

Kommentare