Keine Teilöffnung während des Arolser Viehmarkts:

Straße nach Landau bleibt noch länger dicht

+
Die Bundesstraße B450 zwischen Wolfhagen und Bad Arolsen bleibt auch  während des Kram- und Viehmarktes gesperrt. Landau ist nur über  Volkhardinghausen und Elleringhausen zu erreichen.

Bad Arolsen-Landau. Die Bundesstraße B 450 zwischen Bad Arolsen und Wolfhagen muss wegen Straßen- und Brückenbauarbeiten weiterhin gesperrt bleiben.

Aufgrund eines unerwartet hohen Sanierungsaufwandes an der Brücke zur Unterführung der Sandlandstraße in Landau muss die Bundesstraße 450 zwischen Bad Arolsen und Wolfhagen weiterhin gesperrt bleiben, heißt es in einer Stellungnahme des Landesbetriebes Hessen-Mobil.

Der derzeitige Stand der Bauarbeiten ermögliche es nicht, die Bundesstraße vor Beginn des Arolser Viehmarktes für den Verkehr freizugeben.

Auch eine lediglich vorübergehende Öffnung der Strecke während des Volksfestes sei nicht möglich, da aufgrund des derzeitigen Baustandes und insbesondere noch nicht wieder installierter Geländer die Verkehrssicherheit nicht im notwendigen Maße gewährleistet werden könne.

Hessen-Mobil bedauert dies und bittet alle Verkehrsteilnehmer und insbesondere die Besucher des Kram- und Viehmarktes um Verständnis für diese aus Sicherheitsgründen notwendige Entscheidung.

Die bestehenden Umleitungen über Elleringhausen, Nieder-Waroldern, Höringhausen in Richtung Wolfhagen bleiben daher weiterhin eingerichtet.

 Ab Montag, den 8. August 2016 beginnen dann im Rahmen des zweiten Bauabschnitts die Fahrbahnerneuerungsarbeiten im Knotenpunktsbereich B 450 / L 3198. Der Knotenpunktsbereich wird dann ebenfalls gesperrt. Die Zufahrt von der B 450 aus Richtung Wolfhagen in Richtung Bühle ist bis zum 27. August nicht möglich. Die Umleitung ist ausgeschildert. (r)

Kommentare