Bad Arolsen

Das Straßenbauamt bleibt erhalten

- Bad Arolsen (r/es). Aufatmen in der Großen Allee: Alle Straßenbauämter mit Ausnahme des Standorts Frankfurt bleiben erhalten.

Verkehrsminister Dieter Posch hat am Dienstag die strategische Neuausrichtung der Straßen- und Verkehrsverwaltung verkündet. Damit seien jedoch weder Ämterschließungen in der Fläche noch betriebsbedingte Kündigungen verbunden, hieß es. Dennoch seien Einsparungen in der Größenordnung von rund 300 Stellen bis 2014 erforderlich.

Hinzu komme die Erwirtschaftung einer Winterdienstreserve bis zu vier Millionen Euro. Auf der Grundlage eines von einem Wirtschaftsprüfungsunternehmen erarbeiteten Gutachtens wird die Straßen- und Verkehrsverwaltung in die Sparten Planung, Bau, Verkehr und Betrieb aufgeteilt und vom Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen (HLSV) in Wiesbaden zentral organisiert.

„Die Straßen- und Verkehrsverwaltung hat sich als starker und kompetenter Partner etabliert. Um Mobilität in Hessen nachhaltig zu sichern, muss Infrastruktur geplant, gebaut, erhalten und intelligent genutzt werden. Die Reform schafft die Grundlage, dass die HSVV auch künftig diesen Anforderungen gewachsen ist“, sagte Posch.

Kommentare