Straßenbauverwaltung in Hessen wird umgebaut · Bisheriges ASV Bad Arolsen bleibt als Standort

Aus Straßenbauamt wird „Hessen Mobil“

Bad Arolsen - Bad Arolsen (-ah-). Das Hessische Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Bad Arolsen wird seit Anfang des Jahres unter dem Namen „Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement“ geführt, sein bisheriger Leiter Ferdinand Weber ist Regionaler Bevollmäch-tigter für Nordhessen.

Damit ist Weber für die Landkreise Waldeck-Frankenberg, Kassel, für die Stadt Kassel und den Schwalm-Eder-Kreis zuständig. Vier weitere Regionale Beauftragte sind Ansprechpartner für die Bereiche Westhessen, Osthessen, Rhein-Main und Südhessen. Sie unterstehen direkt dem Präsidenten von „Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement“, Burkhard Vieth. Sie sollen bei Straßenbau- und Verkehrsprojekten den Kontakt zu den Behörden und Institutionen vor Ort sowie zu den Bürgermeistern, Landräten, Land- und Bundestagsabgeordneten halten und in Konfliktfällen, etwa in Diskussionen mit Bürgern, vermitteln, so definiert es das Wirtschaftsministerium in Wiesbaden. Dessen Ressortchef Dieter Posch (FDP) hat im Dezember vom Landtag die Zustimmung für die Umstrukturierung der hessischen Straßenbauverwaltung bekommen, durch die eine Leitungsebene und 300 der derzeit 3250 Stellen bis Ende 2014 abgebaut werden.In Arolsen sind rund 180 Mitarbeiter beschäftigt – vor zehn Jahren waren es noch 250. Mehr in der gedruckten Ausgabe am 13. 1. 2012.

Kommentare