Kinderspiele, Reiterquadrille und altes Handwerk

Tolles Rahmenprogramm beim Freischießen

+

Bad Arolsen-Mengeringhausen. - Zwischen den Festzügen haben die Mengeringhäuser Schützen ihren Besuchern eine Menge zu bieten. Ein sehenswertes Rahmenprogramm hat Christian Meuser in der Hinteren Straße auf die Beine gestellt. Start ist am Sonntag um 11 Uhr. Ein Publikumsrenner ist auch die Reiterquadrille, die am Sonntag nach dem großen Festzug um 16 Uhr aufgeführt wird.

Neben dem großen Festzelt ist ein Teil des Sportplatzes in einen Reitplatz umgewandelt worden. Hier führen zwölf Reiterin unter Leitung von Kommandeur Andreas Bock zur Filmmusik „Fluch der Karibik“ ein Pferdeballett auf, das sich sehen lassen kann.

Immer neue kunstvolle Figuren und Abläufe lassen so manchen Zuschauer fragen, ob er denn wirklich beim Freischießen in Mengeringhausen oder gar beim CHIO in Aachen gelandet ist. Aber nein: Seit 1986 gehört die Reiterquadrille zum festen Programmpunkt in Mengeringhausen.

In der Hinteren Straße gab es derweil ein Rahmenprogramm, das vor allem Familien mit Kindern ansprach: Die Schäferei Fingerhut präsentierte die Schur ihrer Wollschafe.

Gleich gegenüber betätigen sich zwei Zimmerleute als Schindelmacher und eine fahrende Schmiedin lud ganz gezielt Mädchen ein, sich einmal mit Hammer dem Hammer ein glühendes Eisen auf dem Amboss zu formen.

Das Ensemble des statt-Theaters hat alte Schwänke von Hans Sachs einstudiert und im Puppentheater wird das Festspiel „Treue um Treue“ kindgerecht aufgeführt.

Zum Ritterturnier sind die kleinen Besucher eingeladen, die einmal auf dem Rücken eines Holzpferdes Platz nehmen dürfen, um sich dann mit der Lanze beim Aufspießen von Blumenkränzen zu versuchen.

Das Heimatmuseum lädt zum Besuch und auf eine Tasse Kaffee ein und der Förderverein der Nicolai-Schule appelliert an die Mengeringhäuser, sich für ihre Grundschule zu engagieren.

Zu den Höhepunkten des Rahmenprogramms gehört das Bühnenprogramm der TuSpo-Voltigiermädchen, die eingebettet in eine besondere Choreografie bei sengender Hitze schweißtreibende Übungen zeigte als ob das alles kein Kunststück wäre. Applaus gab es unter anderem für die tolle sechsstöckige Pyramide.

Passend zur mittelalterlichen Kulisse singen die Goselagerer alte Balladen, begleitet auf historischen Instrumenten. (Elmar Schulten)

4086185

Kommentare