Erinnerungen an Arolsen-Besuch von Königin Beatrix werden bei Thronwechsel wach

Überraschungen am Königinnentag

Bad Arolsen - Aufmerksam wird 
auch in Bad Arolsen der heutige Thronwechsel 
in den Niederlanden 
beobachtet. Königin 
Beatrix‘ Urahnin stammt schließlich aus der ehemaligen Residenzstadt.

Eine kleine Aktion des Touristik-Service ist für heute auf dem Hof des Residenzschlosses geplant, in dem Prinzessin Emma einst geboren und mit dem niederländischen König Willem getraut wurde und Königin Beatrix vor fünf Jahren zum ersten und einzigen öffentlichen Besuch zu Gast weilte. Anlass war damals die Veranstaltungsreihe zum 150. Geburtstag ihrer Urgroßmutter, die sich als Königinmutter großer Beliebtheit in der niederländischen Bevölkerung erfreute.

Für Tochter Wilhelmina hatte sie zunächst die Regierungsgeschäfte übernommen. Deren Tochter Juliane war bis zur Abdankung 1980 Königin. Nun übergibt Tochter Beatrix im 
Alter von 75 Jahren die Krone an Sohn Willem-Alexander. 
Zusammen mit seiner aus 
Argentinien stammenden Ehefrau Maxima ist er bereits vor der heutigen Inthronisation in der Beliebtheitsskala bei den Niederländern ganz oben – 
unabhängig von kritischen Stimmen zur Monarchie in 
unserem Nachbarland.

„Trixi“ hatte ihr Arolser Verwandter Wittekind Fürst zu Waldeck und Pyrmont vor fast fünf Jahren gemeinsam mit 
Ehefrau Cecilia und den drei Söhnen im Barockschloss willkommen geheißen. Zahlreiche Bürger, darunter auch in Arolsen lebende Niederländer und Besucher, winkten der Königin auf dem Schlosshof zu. Umringt von zahlreichen Sicherheitskräften aus den Niederlanden, bahnte sich die Monarchin, mit einem der für sie typischen 
Hüte und in einem blauen Kostüm, den Weg durch die Menschenmenge. Viele schwenkten Fähnchen oder versuchten, ein Foto aus nächster Nähe zu schießen. Dem inzwischen 
verstorbenen Arolser Blumenhändler Loek van der Zalm war es gestattet, „seiner“ Königin einen farbenfrohen Blumenstrauß mit vielen orangefar-
benen Blüten zu überreichen.

Nach dem Eintrag ins Goldenen Buch der Stadt Bad Arol-sen und Grußworten des Bürgermeisters Jürgen van der Horst unternahm Königin Beatrix einen Rundgang durch die Emma-Ausstellung im Schloss, in der unter anderem auch der Kinderwagen gezeigt wurde, in dem Emma spazieren gefahren wurde. Der relativ kurze Besuch in der Heimat der Urgroßmut-ter endete mit einem gemeinsamen Mittagessen – dann fuhr auch schon die schwarze Limousine für die Monarchin vor.

Mit Spannung wird der heutige, letzte Königinnentag, in Amsterdam erwartet. Dort wird die am 31. Januar 1938 gebo-
rene Majestät, wie sie sich anreden ließ, in einer kurzen 
Zeremonie abdanken und danach in einem festlichen Rahmen die Krönung ihres Sohnes Willem-Alexander erfolgen. Der waldeckische Verwandte Fürst Wittekind wird an diesem Tag nicht in den Niederlanden sein. So weit bekannt, führt der 
erste Staatsbesuch von König Willem-Alexander und seiner Gemahlin Maxima zwar auch 
in die hessische Oranier-Stadt Dillenburg, nicht jedoch ins Waldecker Land.

Dort wird heute immerhin 
 eine Überraschung für niederländische Besucher zur Erin-
nerung an den Besuch von Königin Beatrix 2008 bereitet. Bei dem Inhaber der „Schlosskurve“, 
Tjalling Winsemius, werden heute Erinnerungen an den Thronwechsel vor 33 Jahren wach: Er musizierte damals zusammen mit einem Spielmannszug 
für die neu gekrönte Königin.

TV-Übertragung

Selbstbewusst zeigt die Familie Winsemius an ihrem barocken Gebäude schräg gegenüber dem Arolser Schloss Flagge. Zwar haben die Niederländer am heutigen Königinnen-tag Ruhetag, doch ist das Haus mit Gästen belegt, und so wird es keine Feier in den Räumen geben. Allerdings werden die Gastronomen in die Live-Übertragung durch das niederländische Fernsehen hineinschauen, ganz unspektakulär. (ah)

Kommentare