Engagement auf Europaebene gewürdigt

Umweltschule Landau gewinnt mehrere Preise

Mit ihrem Öko-Bildertagebuch belegten Jasmine Binkhoff, Madita Rüsseler und Lena Hesselbein (von links) von der Landauer Grundschule am Kump bei einem bundesweiten Wettbewerb den ersten Platz. Foto: Christiane Deuse

Bad Arolsen-Landau - Mit ihrem Öko-Bildertagebuch und ihrem Engagement in der Umweltbildung ist die Umweltschule Landau vielfach ausgezeichnet worden, zuletzt auch auf europäischer Ebene.

Öko-Bildertagebücher hatte die Klasse 3/4 im Kunstunterricht mit Anne-Simone Stiel erstellt und damit am Wettbewerb „kids school - eco learning“ von Panasonic teilgenommen. „Wir machen hier so viel zu den Themen Energiesparen und Klimaschutz, dass der Platz in den Tagebüchern für fünf Tage gar nicht ausgereicht hat“, sagt die Lehrerin.

Die Landrat-Wette, der Energiedienst der Schule, der energiefreie Vormittag, die Spartipps im ganzen Schulhaus, der Workshop zum Papier-Recycling, das umweltfreundliche Schulmaterial - aus einer Fülle von Beispielen schöpften die Jungen und Mädchen. Mit ihrem Tagebuch gewannen Lena Hesselbein, Madita Rüsseler und Jasmine Binkhoff den ersten Preis, einen Warengutschein von Panasonic. Das Lob der Jury gilt aber der ganzen Klasse 3/4 für ihre vielfältigen Aktionen und die Dokumentation für den Wettbewerb.

Beim „Carbon Detectives Schulwettbewerb“, den das Forum Umweltbildung für Nachhaltigkeit des Umweltdachverbands Wien im Rahmen eines EU-Projekts ausgeschrieben hatte, hat die Grundschule am Kump ebenfalls einen Preis gewonnen. Ein Anruf aus Wien mit der Aufforderung, doch teilzunehmen, hatte zum Erfolg geführt: zum ersten Platz in der Kategorie 3. und 4. Schulstufe.

Die Präsentation auf der Homepage (www.grundschule-am-kump.de) und zusätzliche Informationen der Schulleitung waren Grundlage dieses Erfolgs. Das Preisgeld in Höhe von 225 Euro ist zur Motivation und Weiterführung des Engagements bestimmt.

Und das bleibt vielfältig: Am Freitag, 1. Juni, nimmt die Schule wieder am Hessen Solar Cup in Kassel teil und wird dabei als eins von sechs Projekten im Landkreis vom EWF unterstützt.

Und im September stehen der hessenweite „Tag der Nachhaltigkeit“ und die Auszeichnung als Umweltschule an (durchgehend seit 2001). Außerdem sammeln die Landauer Schüler wieder Kinder-Meilen für den nächsten Welt-Klima-Gipfel und kommen dafür nicht motorisiert zur Schule.

Kommentare