Bad Arolser Schlagersänger Uwe Busse präsentiert neue CD

Mit viel Gefühl in viele Herzen gesungen

Bad Arolsen - „Applaus für dich“ lautet der Titel von Uwe Busses neuem Hit. Es ist einer vorn 14 nagelneuen Titeln auf seiner gleichlautenden CD. Und alle seine Songs erzählen ein Stück seiner eigenen Lebensgeschichte.

Als Komponist für die Flippers, G.G. Anderson, Mireille Mathieu und Roger Whittaker hat sich der Wahl-Arolser Uwe Busse schon Dutzende goldene Schallplatten und CDs erarbeitet, doch seit einigen Jahren genießt er es, selber auf der Bühne zu stehen. Erst der direkte Draht zum Publikum gibt ihm den richtigen Kick. Dabei hat er trotz über drei Jahrzehnten Erfolg im Schlagergeschäft die Bodenhaftung nicht verloren.

Die Ideen für seine Lieder kommen Busse häufig beim Spazierengehen mit seiner Hündin Josy durch den Arolser Wald oder um den Twistesee. Auf seinem Smartphone hält er die Gedanken fest, die er dann in seinem Tonstudio im Remmeker Feld umsetzt.

„Meine Lieder verraten eine Menge über mich und meine Frau“, erzählt der sympathische Schlagersänger: „Wir sind seit 34 Jahren verheiratet, haben eine Menge zusammen erlebt, da gibt es auch viel zu erzählen.“

Eine dieser Geschichten findet sich im aktuellen Hit „Hausnummer 30“ wieder: „Ich war damals als Zwanzigjähriger gerade bei meiner Mutter ausgezogen. Unsere erste eigene Wohnung war in Haus Nummer 30. Die Einrichtung war spartanisch. Tropfkerzen brannten auf Chiantiflaschen und wir haben uns abends mit Freunden getroffen, Gitarre gespielt, Musik gemacht.“

Wie das ungefähr ausgesehen haben könnte, erzählt das Musikvideo, das Busse hat produzieren lassen. Es ist eins von drei neuen Videos, die vor allem zur Präsentation auf dem Privatensender „Deutsches Musikfernsehen“ regelmäßig zu sehen ist. Der Sender ist über Satellit und im Live-Stream im Internet zu empfangen.

Schlager im Aufwind

Das ist einer der neuen Vertriebswege für Musik. Seit die CD die Schallplatte verdrängt hat, ist der Musikmarkt mächtig durcheinandergewirbelt worden. Die meisten Hits verkaufen sich heute als Download bei iTunes oder Amazon. Radio und Fernsehen haben nach wie vor eine große Bedeutung, wenn es darum geht, einen Schlager und seinen Sänger bekannt zu machen. Deshalb war Uwe Busse in den vergangenen Wochen viel auf Promotion-Tour. Von den Illustrierten in Hamburg ging es zu den Radiosendern in der ganzen Republik.

Mehrfach traf er auf diesen Touren schon mit Helene Fischer zusammen. Vormittags beim MDR, abends auf irgendwelchen Open-Air-Bühnen. „Wir haben damals überlegt, ob wir nicht eine Fahrgemeinschaft bilden sollten.“Auf Helene Fischer hält Uwe Busse große Stücke: „Sie ist sehr fleißig und eine ganze toughe, sehr professionelle Sängerin.“

Es sei nicht wegzudiskutieren, dass es Helene Fischer gelungen sei, den deutschen Schlager wieder einer breiten Jugend nahezubringen. Davon profitieren letztlich alle deutschsprachigen Sänger. Busse: „Es ist doch einfach schön, wenn man Liedtexte verstehen und mitsingen kann. Das gefällt einem jungen und älteren Publikum gleichermaßen. Für ihn jedenfalls sei es sehr schön zu sehen, dass sein Publikum bei Konzerten zwischen 16 und 40 Jahre alt sei und bei den Texten mitsinge und manchmal auch mitleide.“

Ganz viel Gefühl hat Uwe Busse auch wieder in seine neue CD investiert. Da ist zum Beispiel das nachdenklich stimmende, tiefgründige Lied „Wie würdest du lachen“. - Busse: „Bei diesem Text habe ich aber zuerst meine Frau gefragt, ob ich das machen darf, denn es geht um das Kind, das wir nicht haben durften. Wie würde es wohl lachen?“

Die Busses hätten sich nie viele Gedanken über die Familiengründung gemacht. Die Arbeit und Karriere hätten immer im Vordergrund gestanden. Nun aber, über 50, denke er schon so manches Mal darüber nach, was man denn ohne Kinder verpasst habe: „Es ist wohl ganz normal, dass man immer gerade das haben möchte, was man nicht hat.“

Noch mehr Privates erzählt Uwe Busse in seinem Song „Unvernünftig“, in dem sich ein Paar, das schon lange zusammen ist, zu einem gespielten Blind Date miteinander in einem Hotel verabredet. Und der Titelsong, „Applaus für dich“ ist eine Hommage an alle klugen Frauen, die es immer wieder schaffen, ihre Männer auf den rechten Weg zu bringen, und am Ende auch noch das Gefühl vermitteln, die Männer selbst seien auf die Idee gekommen.

Unter allen Uwe-Busse-Fans im Waldecker Land verlost die Waldeckische Landeszeitung drei von ihm handsignierte CDs und als Trostpreise eine Reihe von Autogrammkarten. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, sollte sich per Postkarte an die WLZ-Redaktion wenden (Bahnhofstraße 12, 34454 Bad Arolsen). Willkommen sind auch E-Mail-Zuschriften an bad.arolsen@wlz-fz.de mit der Antwort auf diese Frage: Mit welcher Band bekam Uwe Busse seine erste und seine meisten goldenen Schallplatten?

Uwe Busse ist am morgigen Sonntag, 24. August, um 10 Uhr in der ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“ zu sehen und zu hören. Hier präsentiert er seinen neuen Hit „Applaus für dich“. Außerdem sind Uwe Busses aktuelle Videos auch auf der Internet-Videoplattform YouTube abrufbar.

Kommentare