Rhoden

Viele Hinweise zu vermisstem Jugendlichen

- Diemelstadt-Rhoden (-ah-). Die Suche nach dem vermissten Rhoder Wieland B. dauert an. In der Zwischenzeit sind viele Meldungen und Anhaltspunkte an die Polizei gegangen, wie Polizeisprecher Volker König auf Anfrage von WLZ-FZ mitteilte.

Die Suche ist mit Streifen aus Korbach und Bad Arolsen fortgesetzt worden. Auch werden Personenspürhunde eingesetzt. Die Polizei gehe allen eingangenen Hinweisen nach. "Wir haben alles zigmal durchsucht", erklärte König weiter. Nach Einschätzung des Hundeführers halte sich der Junge nicht mehr in der Nähe auf. Sollte die Suche weiter ergebnislos verlaufen, werde am Montag neu überlegt, wie weiter vorzugehen sei.

Der 16-Jährige ist seit dem frühen Donnerstagmorgen aus seinem Elternhaus verschwunden. Möglicherweise mit einer Pistole, das ist aber unklar. Zudem geht die Polizei nicht von einer Bedrohung aus. Sie hat keinerlei Hinweise auf eine drohende Gewalttat oder einen Amoklauf. Schulen in Rhoden und Bad Arolsen, wo der Junge zeitweise das Gymnasium besuchte, beendeten jedoch vorzeit am Freitag den Unterricht, weil kaum Schüler erschienen oder diese Zug um Zug - wie in Arolsen - die Klassen verließen.

Kommentare