Ausbildungstag bei Hewi

Vielseitiges Lehrstellenangebot

Bad Arolsen - Bei der Hewi hatten am Samstag die Azubis das Sagen. Der Ausbildungstag bot Jugendlichen und Eltern einen Einblick in das vielfältige Ausbildungsangebot.

Seit Jahren öffnet das international agierende Unternehmen mit seinen derzeit 550 Mitarbeitern die Pforten, um für Nachwuchskräfte zu werben. Dabei präsentiert sich ein Betrieb im Wandel, in dem sich die Anforderungsprofile an die Mitarbeiter allein schon wegen der Automatisierung und des Einsatzes der Elekronischen Datenverarbeitung gewandelt haben. Der Verfahrensmechaniker hat früher die Spritzgussmaschinen „gefahren“, heute werden diese Anlagen per Computer gesteuert. Also müssen die Mitarbeiter mit eben dieser Steuerung umzugehen lernen. „Mit Schmutzarbeit, bei der die Unterarme ölig sind, hat das schon längst nichts mehr zu tun“, berichtet Personalleiter Martin Krämer. Das Bild der Arbeitswelt, das zunächst maßgeblich von den Eltern geprägt werde, habe sich allerdings auch schon gewandelt, Das erfuhren denn auch die Besucher des Ausbildungstages, die nach dem freundlichen Empfang durch zwei Ausbildende durch ein Spalier von Informationsständen schritten und so abschnittsweise die verschiedenen Ausbildungs- und Tätigkeitsbereiche kennenlernen konnten . 14 Lehrstellen zu besetzen Hewi bildet derzeit 46 junge Männer und Frauen an den Standorten in Mengeringhausen und Helsen aus. Erstmals ist auch eine Fachfrau für Mediengestaltung dabei, die mithilfe von Fotobearbeitungs- und Layout-Programmen an der Produktion von Marketingmaterial des traditionsreichen Unternehmens beteiligt ist. Eindrucksvoll dargestellt an einem Bildschirm, an dem Besucher per Mausklick einen Türdrücker am Bildschirm umfärben konnten. 14 neue Auszubildende werden für das im Sommer kommenden Jahres beginnenden neue Ausbildungsjahr gesucht. Das Bewerbungsverfahren läuft bis 15. November. Im Blickpunkt stehen diesmal die technischen Berufe. Unternehmen wie Hewi werben mit solchen Ausbildungstagen um Nachwuchs. Aufgrund der demographischen Entwicklung wird es schwieriger, geeignete Bewerber zu finden. Einige von den gegenwärtigen Auszubildenden haben über solche Ausbildungstage oder Betriebspraktika in der Schulzeit den Einstieg bei Hewi bekommen. Andere kennen das Unternehmen durch Zeitungsberichte oder dadurch, dass Angehörige bei der Firma arbeiten. Über eine eigene Facebook-Seite können Auszubildende Berichte über die Lehrzeit ins Internet stellen. Inwieweit diese Veröffentlichungen zur Nachwuchswerbung beitragen, müsste über eine gezielte Befragung geklärt werden. In einigen Bereichen reicht die Ausbildung über die Grenzen hinaus, indirekt durch die Beruflichen Schulen in Korbach und Bad Arolsen. Die pflegen nämlich eine Partnerschaft mit einer Schule in England und ermöglichen mehrtägige Austauschprogramme , bei denen die Jugendlichen in den jeweils anderen Sprachen etwa „ihre“ Produkte und Firmen vor einem fremdsprachigen Publikum präsentieren können. Der Ausbildungstag war aufgelockert durch Vorführungen, etwa den Einsatz des Gabelstaplers bei den Lagerlogistikfachkräften, Quiz und Mitmach-Aktionen. Welchen Stellenwert das Gesundheitsmanagement bei Hewi genießt, erfuhren die Gäste an einem Stand der AOK. 100 Besucher nutzten den Ausbildungstag, um sich ein Bild von dem Angebot bei Hewi zu machen.Im vorigen Jahren waren es 300 Besucher - doch das schöne Wetter am Wochenende mag manche doch von einem Besuch abgehalten haben. (ah)

Kommentare