Bad Arolsen

Weinfest mit Wahlforum und Autoschau eine Attraktion am Sonntag

- Bad Arolsen (-es-). Das Weinfest auf dem Kirchplatz lockte am Sonntag mit einer Autoschau und verkaufsoffenen Geschäften in die Bad Arolser Innenstadt. Die Waldeckische Landeszeitung präsentierte zusammen mit dem Gewerbeverein „Handel, Handwerk und Gewerbe“ die Direktkandidaten für die Bundestagswahl im wahlkreis 168 Waldeck.

Eine Woche vor der Bundestagswahl präsentierten sich Ullrich Messmer (SPD), Thomas Viesehon (CDU), Björn Sänger (FDP), Anke Pavlicek (Grüne) und Klaus Albrecht (Linke) dem interessierten Publikum. Dabei stand das Kennenlernen der Kandidaten und ihrer politischen Ansichten im Vordergrund. I nteressant, dass es - zumindest theoretisch - die Möglichkeit gibt, dass drei Waldecker in den Bundestag einziehen könnten: SPD-Kandidat Ullrich Meßmer ist mit Listenplatz 5 von seiner Partei sehr gut abgesichert, ähnlich geht es Björn Sänger mit Listenplatz 7 bei der FDP. Wenn es dem neuen CDU-Kandidaten Thomas Viesehon gelingen sollte, die Mehrheit der Stimmen im Wahlkreis zu erringen, wäre Waldeck dreifach repräsentiert in Berlin. Doch sein gefährlichster Rivale, Ulrich Meßmer von der SPD, machte keine Hehl daraus, dass auch er um die Erststimme kämpft und den traditionell sozialdemokratisch dominierten Wahlkreis mit dem Volkswagenwerk Baunatal für sich zu gewinnen. Schließlich kann es im Falle eines Falle auf jedes Direkt- und Überhangmandat ankommen. Mehr zu den politischen Inhalten des 70-minütigen Wahlforums lesen Sie in der Dienstagausgabe ihrer WLZ.

Kommentare