2. Ausbildungsbörse Nordwaldeck in Bad Arolsen

"Wer hier Job findet, der bleibt"

+
Schüler aus Nordwaldeck und eine Gruppe von jugendlichen Flüchtlingen aus der Großgemeinde Waldeck informierten sich gestern bei der Ausbildungsbörse Nordwaldeck über die Chancen.  

Rund 40 Firmen haben sich an der zweiten Ausbildungsbörse für Nordwaldeck beteiligt. Über 500 Schüler informierten sich gestern im Berufsbildungswerk Bad Arolsen über das weit gefächerte Angebot.

Gastgeber BBW-Leiter Hans-Jürgen Scherer lud denn auch zu Führungen in der Einrichtung ein. Die nordwaldeckischen Kommunen wollen zusammen mit der IHK, der Handwerkskammer und der Bundesagentur für Arbeit sowie den Betrieben deutlich machen, dass die berufliche Zukunft auch in der eigenen Region der Jugendlichen gestaltete werden kann.

„Wer hier den Einstieg in einen Beruf schafft, der bleibt eher in der Region, gründet eine Familie und engagiert sich auch ehrenamtlich“, erläuterte der Twistetaler Bürgermeister Stefan Dittmann das Engagement der nordwaldeckischen Kommunen sowie der Institutionen wie etwa die Bundesagentur für Arbeit, bei der er selbst bis zu seinem Einstieg in Twistetal tätig war: „Alle Seiten profitieren von so einem Angebot“, ist er sicher.

Schließlich hätten Unternehmen und Schüler positive Rückmeldungen aus der ersten Börse 2015 gegeben.

Kommentare