Kunstfreunde aus dem Bathildisheim zeigen ihre Bilder

Werke von Hobbykünstlern in documenta-Halle

BAD AROLSEN. Franziska Döring und Lukas Domnick sind glücklich und ganz besonders stolz. Die Hobbykünstler, die ihrer Passion in der Mal- und Kreativwerkstatt des Bathildisheim nachgehen, stellen  Werke  in der Kasseler documenta-Halle aus.

Im Rahmen der Ausstellung „Kunst trotz(t) Handicap“ wurden ihre Werke für die noch bis zum Sonntag dauernde Ausstellung ausgewählt. Die Wanderausstellung der Diakonie Deutschland macht einen Monat lang in Kassel Station, vor Ort wird die feste Ausstellung mit Werken regionaler Künstler ergänzt.

Auch in Bad Arolsen Ausstellung

Arbeiten von Menschen mit Behinderungen aus dem Bathildisheim werden auch im Bad Arolser Diakoniezentrum am Kirchplatz aus Anlas des fünfjährigen Bestehens am Sonntag, 18. September, gezeigt.

Die Bathildisheimer Mal- und Kreativwerkstatt wird als eine der 17 Gruppen, die sich zu den „KunstGefährten“ zusammengeschlossen haben, am Abschlusstag für ihr 15-jähriges Bestehen geehrt. Die Ehrung findet im Rahmen des Abschlussgottesdienstes um 17 Uhr durch Bischof Prof. Dr. Martin Hein statt.

Kunst als Therapie

Geleitet wird die Gruppe von Irina Ruppel, die eine kunsttherapeutische Ausbildung absolviert hat, und dem Maler und Graphic-Designer Henning H. Drescher. Franziska Döring und Lukas Domnick gehören zu den Künstlern der inklusiven Gruppe, die schon seit Jahren zu den Kursen kommen.

Die 35-jährige Künstlerin, die lange sehr gegenständlich gemalt hat, hat das Ausstellungswerk in einer experimentellen Technik gemalt. „Es stellt für mich eine Explosion von Gefühlen dar und passt gut zu ihrem Gemütszustand“, urteilt Irina Ruppel über das Bild.

 

Warme Farben

Der 23-jährige Lukas Domnick hingegen malt eher drauflos und schaut, was sich aus seinen Bildern entwickelt. Das Ausstellungswerk ist sehr strukturiert, löst sich aber zum oberen Rand hin aus seiner Struktur. Warme Farben geben ihm eine besondere Komponente.

Zweimal im Jahr bieten Ruppel und Drescher Kurse über jeweils zwölf Wochen an. Derzeit läuft montags von 17 bis 19 Uhr im Bad Arolser Diakonie-Zentrum (badz) ein Kurs. Gemalt und gezeichnet wird mit Acrylfarbe, Stiften oder Kreiden. Ausstellung in Arolsen Eingeladen in die Gruppe behinderter und nichtbehinderter Künstler sind Kinder und Erwachsene.  8r)

Kommentare