Neudorf

Wilhelm Dietzel legt Landtagsmandat nieder

- Diemelstadt-Neudorf (-ah-). Staatsminister a. D. MdL Wilhelm Dietzel legt sein Landtagsmandat nieder. Sein Ersatzbewerber, der CDU-Kreistagsabgeordnete Armin Schwarz, wird zum 1. November für Dietzel in das Landesparlament nachrücken.

Dietzel (63) hat seinen Entschluss mit seinem Alter begründet und mit dem gesundheitlichen Einbruch, den er vor zwei Jahren aufgrund eines Herzinfarktes verkraften musste. Sein Arzt habe ihm damals geraten, es ruhiger angehen zu lassen. "Für mich ist das eine Zäsur", räumt Dietzel unumwunden ein. Doch nach fast 40 Jahren in der Politik stellt er mit Genugtuung fest: "Ich habe alles erecht, was ein Bauer aus Neudorf erreichen kann." Und mit Ausnahme eines Mandates im Europaparlament habe er Mandate in allen parlamentarischen Gremien, vom Ortsbeirat bis hin zum Bundestag, durch den Wähler anvertraut bekommen. Die schönste Zeit für sei seine Tätigkeit als Minister für Umwelt, Land- und Forstwirtschaft und für Verbraucherschutz gewesen, erklärt Dietzel: "Neu Jahre und 305 Tage", rechnet Dietzel vor, der weiterhin in der Stadtverordnetenversammlung bleiben will und neu als Fraktionsvorsitzender der CDU gewählt wurde. Armin Schwarz, derzeit Stadtverordneter in Bad Arolsen und Kreistagsabgeordneter, wird bereits am 31. Oktober an einer Klausurtagung der CDU-Landtagsfraktion zum Landeshaushalt teilnehmen und zum Monatsende als Lehrer an den Beruflichen Schulen in Korbach und Bad Arolsen ( Abteilung Wirtschaft, Verwaltung sowie Berufliches Gymnasium) aufhören. Der 43-Jährige ist seit einem Jahrzehnt in der Politik aktiv. Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe am 18. Oktober 2011.

Kommentare