Erste sechs Windenergieanlagen im Stadtwald Mengeringhausen werden feierlich in Betrieb genommen

Windkraftrotoren hoch über Baumwipfeln

+
Windpark Bad Arolsen

Der größte Teil der geplanten Windkraftanlagen im Stadtwald bei Mengeringhausen wird am Samstag, 17. September, feierlich in Betrieb genommen.

Der Investor wpd hat die ersten sechs Anlagen mit einer Höhe von knapp 200 Metern und einer Leistung von 2,4 Megawatt fertiggestellt. Für die übrigen drei Windmühlen läuft derzeit das Genehmigungsverfahren.

Das Unternehmen wpd , die Stadt Bad Arolsen und der Ortsbeirat Mengeringhausen laden alle interessierten Bürger zu der um 13 Uhr beginnenden Einweihungsfeier an der Windenergieanlage 2 im Wald ein.

Pendelbusse

Es empfiehlt sich, die halbstündlich von Bad Arolsen über Mengeringhausen zur Anlage und zurück fahrenden Pendelbusse oder von Twiste einen eigens eingesetzten Kleinbus zu nutzen (in der Donnerstagausgabe der WLZ stehen dazu nähere Einzelheiten).

 Die vom Musikverein Mengeringhausen und den Jagdhornbläsern Bad Arolsen musikalisch umrahmte Feier mit Ansprachen unter anderem von Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke beginnt um 15 Uhr.

Besichtigungen

 Von 13 bis 19 Uhr wird ein Rahmenprogramm für Kinder und Erwachsene mit Besichtigungen und Informationen über die Anlagen geboten Es wird die Möglichkeit geben, eine Windenergieanlage von innen zu erkunden und an Besichtigungen teilzunehmen. Außerdem steht das wpd-Team für alle Fragen rund um den Windpark zur Verfügung.

"Außergewöhnliches Projekt"

„Wir freuen uns, das nun realisierte Projekt noch einmal allen Interessierten im Detail vorstellen zu können. Bei der Planung des Windparks Mengeringhausen waren zahlreiche lokale Besonderheiten zu berücksichtigen. Das ist ein außergewöhnliches Projekt – auch für ein erfahrenes Unternehmen wie wpd“, so Projektleiter Ekkehard Darge.

Der Windpark im Stadtwald hat nach sieben Jahren planerischer Vorbereitung Gestalt angenommen. Für die Stadt war damit von Anfang an die Erwartung von Pachteinnahmen verbunden, um einen Beitrag zur Sanierung des Haushaltes zu leisten.

Gegenwind

Doch den Investoren und der Mehrheit in den städtischen Gremien blies heftiger Gegenwind ins Gesicht: So fand 2010 ein Bürgerbegehren statt, um den Beschluss der Stadtverordneten zu revidieren. Während dieses Ziel nicht erreicht wurde, gelang es Gegnern über eine neu formierte Bürgerliste ins Parlament einzuziehen. Doch das Projekt wurde genehmigt.

Baubeginn 2015

Für sechs Windkraftanlagen wurde im Februar 2015 mit Rodungen im Stadtwald begonnen. Anfang dieses Jahres erfolgte der Bau der Fundamente, und in den folgenden Monaten wurden die Betontürme errichtet sowie die Anlagenteile montiert. Die Typenbezeichnung der Nordex-Anlage N 117 gibt den Durchmesser des Rotors an, prognostiziert ist aus dem Windpark ein Jahresertrag von 45 000 MWh. 18 000 Haushalte ließen sich damit mit Strom versorgen. (ah)

Kommentare