Rhoden

Wer wird neuer Schützenkönig in Rhoden?

- Diemelstadt-Rhoden (-es-). Mit einem Festkommers in der Stadthalle und einem Großen Zapfenstreich haben die Rhoder Schützen am Freitagabend ihr Jubiläumsschützenfest zum 450-jährigen Bestehen der Schützengesellschaft eröffnet.

Vorsitzender Wilhelm Obermeier begrüßte die Gäste und schwor die Schützen auf vier festliche Tage ein, in denen an die große Tradition der Rhoder Schützengesellschaft erinnert und das Wir-Gefühl gestärkt werden solle. Obermeier dankte dem Chronisten-Team um Walter Bracht, Friedrich Hübel, Rolf Winkel, Günter Gutschank und Karl Heinemann, die die 1990 aufgelegte Chronik der Schützengesellschaft fortgeschrieben haben. Weiterer Höhepunkt beim Festkommers war die Proklamation des neuen Kinderkönigs, der bei einem der Ausmärsche ermittelt worden war. Der achtjährige Phillip Gräbe nahm die Königskette von seinem Vorgänger Wieland Bracht entgegen.Neue Kinderschützenkönigin ist Daria Gräbe, die Cousine des Königs. Am Sonnabend, 3. Juli, entscheidet sich, wer Nachfolger von Bernhard Jäger wird, der die Rhoder Schützen fünf Jahre lang regierte und repräsentierte. Am Königsschießen am Rande des Festplatzes „Unter den Eichen“ beteiligen sich heute 16 Schützen, die sich bei einer Vorentscheidung dazu qualifiziert haben. Mit Rücksicht auf das WM-Viertelfinalspiel Deutschland gegen Argentinien soll der neue König bis zum Anstoß feststehen. Das Schießen beginnt gegen 14.30 Uhr und wird von Klaus Budde kommentiert.Samstagabend, ab 20.30 Uhr laden die Rhoder Schützen zu einem bunten Tanzabend mit der Stimmungskapelle „Hunsrücker Nachtschwärmer“ ein. Aus den Stadtteilen wird ein Zubringerbus eingesetzt, der auch den Rücktransport sicherstellt. Höhepunkt des Festes wird zweifellos der große Festzug am Sonntag um 13.30 Uhr sein, zu dem Schützenabordnungen aus dem ganzen Waldecker Land und dem benachbarten Westfalen erwartet werden. Insgesamt werden 2500 Schützen und Musiker, teilweise in historischen Uniformen, mitmarschieren. Wegen der erwarteten Hitze haben die Schützen 1000 Liter Sprudelwasser gehortet, das an vier Verpflegungsstationen an die Festzugteilnehmer ausgegeben werden soll.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ vom 3. Juli.

Die ersten Fotos vom Jubiläumsschützenfest finden Sie in dieser Bildergalerie.

Kommentare