Twistetal: Drei Kandidaten wollen Rathaus erobern

WLZ-Wahlforum in der Twister Mehrzweckhalle

Twistetal. - Zum ersten Mal in der Geschichte der Großgemeinde Twistetal haben die Bürger eine echte Wahl bei der Besetzung des Bürgermeisteramtes. Amtsinhaber Günther Hartmann, der im nächsten Jahr nach 24 Jahren in den Ruhestand wechselt, wurde seinerzeit noch vom Gemeindeparlament gewählt.

Bei den folgenden Direktwahlen trat er stets ohne Gegenkandidat an. Deshalb ist die am 11. November anstehende Bürgermeisterwahl für die Twistetaler ein Novum: Erstmals kann zwischen drei Kandidaten gewählt werden. Und die könnten unterschiedlicher nicht sein. Da sind auf der einen Seite die Bewerber von SPD und CDU, beide Mitte 50. Und auf der anderen Seite der Kandidat von der FDP, 32 Jahre jung. Alle drei verfügen über Verwaltungserfahrung. Der eine stammt aus Frankenberg, wohnt in Kassel. Der andere stammt aus Berndorf. Der Dritte ist gebürtiger Helser und hat nach Twiste eingeheiratet.Die Wahl verspricht spannend zu werden. Deshalb wird die WLZ am morgigen Donnerstag, 1. November, in der Mehrzweckhalle Twiste ein Wahlforum ausrichten und alle drei Kandidaten vorstellen. Ab 19.30 Uhr wird ein kommunalpolitischer Abend geboten, der über die Zukunft der Großgemeinde Twistetal mit entscheiden wird. Alle interessierten Twistetaler sind eingeladen, dabei zu sein, wenn der WLZ-Redakteur den Kandidaten auf den Zahn fühlt. Außerdem wird allen Interessierten genügend Raum geboten, selber Fragen an die Kandidaten zur richten. Den musikalischen Rahmen des Abends gestalten die Sänger des MGV Liedertafel-Einigkeit unter Leitung von Bernd Stallmann. Für die Pausenverpflegung sorgt ein Team der Landfrauen und des DRK-Ortsvereins. (es)

Kommentare