Mengeringhausen

Zivile Umnutzung der Mengeringhäuser Kaserne ist weit fortgeschritten

- Bad Arolsen (-es-). Ein wichtiger Bestandteil der langfristigen Strategie für die Sanierung des städtischen Haushalts ist die Entwicklung des Bioenergie- und Gewerbeparks auf dem Mengeringhäuser Hagen. „Eine Kommune, die jetzt nicht die Kurve bekommt, wird die Stadtentwicklung nicht schaffen“, stellte Bürgermeister Jürgen van der Horst im Ortsbeirat Mengeringhausen fest.

Für ihn ist der Bau des 
Windenergieparks im Mengeringhäuser Stadtwald genauso wichtig wie die Umgestaltung der ehemaligen Prinz-
Eugen-Kaserne in einen funktionierenden Gewerbepark. Nur so könnten langfristig Arbeitsplätze und Verdienstmöglichkeiten geschaffen werden. Das sei entscheidend, um die Abwanderung von Menschen aus Nordwaldeck zu stoppen. Allein in den vergangenen drei Jahren hätten Volkmarsen, Diemelstadt, Twistetal und Bad Arolsen 1000 Einwohner verloren. Erst an letzter Stelle könne auch die Stadtkasse von zukünftig fließender Gewerbesteuer aus dem Gewerbepark profitieren. Wichtiger sei es, den Menschen in der Region eine Perspektive zu geben.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ am 22. April.

Kommentare