Ehringen

Zugbegleiter mit Schreckschusspistole bedroht

- Volkmarsen-Ehringen (r). Ein stark angetrunkener Mann hat am Dienstagnachmittag gegen 15.25 Uhr in einem Nahverkehrszug auf der Bahnstrecke zwischen Zierenberg und Ehringen für erheblichen Wirbel gesorgt.. Der 25-jährige Mann aus Kassel bedrohte den 23-jährigen Zugbegleiter plötzlich mit einer 9 Millimeter Schreckschusswaffe. Vorausgegangen war eine verbale Auseinandersetzung mit dem Betrunkenen.

Der Bahnmitarbeiter erkannte im Vorfeld die Situation und bat die weiteren Reisenden das Abteil zu verlassen. Über die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG wurden Polizei und Bundespolizei alarmiert. Drei Streifenwagenbesatzungen des Polizeipräsidiums Nordhessen und zwei Streifen der Bundespolizei waren am Einsatz beteiligt. Der Zug wurde im Bahnhof Ehringen gestoppt. Über Lautsprecher wurde der Täter aufgefordert das Abteil zu verlassen. Dem kam der Täter nach und lies sich widerstandslos festnehmen. Die Waffe wurde sichergestellt. Ein später durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Die zehn Mitreisenden kamen mit dem Schreck davon und konnten mit einer Stunde Verspätungen die Reise fortsetzen. Insgesamt verspäteten sich zwei Züge um rund 90 Minuten. Die weiteren Ermittlungen führt die Bundespolizeiinspektion Kassel. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Kommentare