Bad Arolserin wird von Sonne geblendet

Zwei Verletzte nach Unfall

+
Zwei Autofahrer wurden bei einem Unfall am Donnerstagmorgen in der Wetterburger Straße schwer verletzt.

Bad Arolsen. Zwei Verletzte und ein finanzieller Schaden von rund 24 000 Euro an drei Autos sind die Bilanz eines schweren Unfalls am Donnerstagmorgen in Bad Arolsen.

Großeinsatz für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: Eine 24-jährige Autofahrerin aus Bad Arolsen verlor am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr die Kontrolle über ihren Polo. „Vermutlich wurde sie durch die Sonne geblendet“, erklärte die Polizei. Mit ihrem Fahrzeug fuhr sie in der Wetterburger Straße gegen einen geparkten Audi. Durch den Aufprall geriet die Frau dann in den Gegenverkehr. Dort stieß sie mit einem Skoda zusammen, der Polo kam schließlich auf der Seite zum Liegen. Die Arolserin und der 49-jährige Wolfhagener, der den Skoda fuhr, wurden schwer verletzt. Die Fahrerin musste von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden, weil sie auf dem Fahrersitz eingeklemmt war. „In Absprache mit dem Notarzt haben wir mittels hydraulischem Schneid- und Spreizgerät das Fahrzeugdach zur Seite abgeklappt“, erklärte Arolsens Wehrführer Gordon Kalhöfer gegenüber der WLZ. Mit dem Spineboard konnte die Fahrerin dann aus ihrem Polo befreit werden. „Genau solch ein Einsatzszenario haben vor vor knapp zwei Wochen beim ersten Ausbildungstag der Feuerwehr geübt“, berichtete Kalhöfer, „die Handgriffe sitzen.“ In Absprache mit der Polizei wurde eine Umleitung über die Straße „Am Driesch“ eingerichtet, die nach einer Stunde wieder aufgehoben werden konnte. Den finanziellen Schaden schätzt die Polizei auf 24 000 Euro. (resa)

Mehr zum Thema

Kommentare