Bad Wildungen

1500 Fans jubeln in der WLZ-Fan-Arena - Video

- Bad Wildungen (höh). Wildungen im Fußballfieber: Die WLZ-Fan-Arena an der Königsquelle glich am Mittwochabend einem schwarz-rot-goldenen Hexenkessel.

Die Wildunger Formation „Sempre Samba“ heizte die Stimmung schon lange vor dem Anpfiff mit südamerikanischen Rhythmen an. Rund 1500 Fußballenthusiasten in der Fan-Arena an der Königsquelle ließen sich anstecken vom furiosen Tommelwirbel und fieberten einem Sieg der deutschen Nationalelf entgegen. Aber der Gegner aus Ghana war nicht leicht zu schlagen. Eine verpasste Chance von Özil in der 25. Minute und ein gerade noch von Lahm geklärter torgefährlicher Schuss sorgten für bange Minuten bei den deutschen Fans. Nach einer torlosen ersten Halbzeit ging es in die Pause. Keine Zeit zum Verweilen hatte das Team der SG Bad Wildungen/Friedrichstein. Bier floss in Strömen, und die Veranstalter strahlten um die Wette. „Wir sind super zufrieden“, freute sich Michael Neuhaus, Vorsitzender des SG-Spielausschusses. „Wir hatten mit 500 Zuschauern gerechnet – dieser Riesenandrang bringt uns an die Grenze der Belastbarkeit.“ In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel der deutschen Mannschaft deutlich Fahrt auf. Und als Özil seine zweite Riesenchance verwandelte, brandete grenzenloser Jubel auf in der Fan-Arena über das Traumtor für Deutschland. Das Fußballspiel sahen auch Handballerinnen der zweiten Bundesliga von den Zuschauerrängen an. Bürgermeister Volker Zimmermann verlor seine Wette – er hatte auf einen 3:1-Sieg getippt. Mit Getränken, Würstchen vom Grill und einem Gewinnspiel mit attraktiven Preisen war für ein gutes Gelingen der Fußballparty gesorgt. Laut hupend zog ein Autokorso durch die Stadt und legte bis weit nach Mitternacht den Verkehr lahm.Am Sonntag spielt Deutschland gegen England. Das Achtelfinale wird in Rhoden in der WLZ-Fan-Arena übertragen – live und kostenlos.

Mehr in unserer WLZ-Zeitungsausgabe vom 24. Juni.

Eine Bildergalerie gibt es hier:

Hier geht es zum Video:

Kommentare