Wechsel an der Spitze der Feuerwehr-Einsatzabteilung

Alexander Paul übernimmt die Führung

Bad Wildungen - Alexander Paul ist neuer Wehrführer der Feuerwehr in der Badestadt. Frank Volke gab das Amt in seine Hände ab, bleibt aber stellvertretender Stadtbrandinspektor.

Zu 187 Einsätzen wurde die Bad Wildunger Feuerwehr im Jahr 2014 gerufen. Die Statistik, die Wehrführer Frank Volke vorstellte, wies 43 Brandeinsätze auf, darunter zwei Großbrände, 66 Fehlalarmierungen, 7 Brandsicherheitsdienste und 70 Hilfeleistungen. In seinem Rückblick ging Frank Volke besonders auf den Scheunenbrand am Karfreitag in Frebershausen ein. Nur einen Tag später forderte ein Dachstuhlbrand die Brandschützer erneut. Im September stand eine Sauna der Quellentherme in Flammen. Während des Einsatzes gab es einen weiteren Alarm in Bad Wildungen: Dort war eine Kabelmuffe in der Trafostation in Brand geraten. Volke erinnerte auch an den Einsatz in der Mutter-Kind-Klinik und die Festnahme eines mutmaßlichen Brandstifters wenig später. Bei allen Einsätzen konnte erheblicher Schaden an Gebäuden sowie von Personen abgewendet werden. Aber was genauso wichtig sei: keiner der Einsatzkräfte sei durch die Einsätze nennenswert verletzt worden, freute sich der Wehrführer. Um die Aktiven gut vorzubereiten sorgt die Wehrführung für umfangreiche Ausbildung in Theorie und Praxis. Die Kameraden absolvierten 65 Lehrgänge und Seminare. Volke nannte 2976 Stunden Aus- und Fortbildung, 5583 Einsatz- und Bereitschaftsstunden und 263 Stunden Brandsicherheitsdienst in Anspruch. Es gab Räumungs- und Alarmübungen sowie Brandschutzerziehung. Frank Volke sprach zum Ende seiner 16-jährigen Amtszeit (siehe Kasten) als Wehrführer seine besondere Wertschätzung an alle Kameraden aus. „Ich übergebe mein Amt mit einem guten Gefühl. Ihr wart eine hervorragende Mannschaft, es war mir eine Ehre, euer Wehrführer zu sein.“ Zum neuen Wehrführer wählten die Aktiven Alexander Paul. Sein Stellvertreter ist Michael Ritte, stellvertretender Jugendwart ist Gabriel Stephan Bindea, als Pressewart fungiert Sebastian Schwieder. Musikzugführer ist Dr. Patrick Benner. Der Vorsitzende Christian Heck berichtete über das Programm des Feuerwehrvereins. Dazu zählten ein Kickerturnier und eine Maiwanderung. Ein Höhepunkt war ein zünftiges Oktoberfest, bei dem die Partnerfeuerwehren aus Bad Berka/Thüringen, St. Jean de Maurienne/Frankreich und aus Giaveno/Italien mit von der Partie waren. Jugendfeuerwehrwart Daniel Lichtblau berichtete über ein interessantes, aber auch ein arbeitsintensives Jahr. Fünf Mädchen und 15 Jungen gehören der Jugendfeuerwehr an, wobei ein Mitglied von der Einsatzabteilung übernommen wurde. Lichtblau bedauerte, dass 2014 keine neuen Mitglieder hinzukamen. Die Jugendlichen absolvierten 25 theoretische und praktische Dienste, sowie Sonderdienste für die Wettbewerbe. Sie besuchten die Bowlingbahn und nahmen beim Kreiszeltlager in Burgwald-Birkenbringhausen teil. Denise Glökler, Jan-Paul Golchert, Moritz Grebing, Thommy-Lee Reimer, Niklas Schwebke und Michelle Schwenke nahmen die bronzene und Maurice Raue die goldene Jugendspange der Kreisjugendfeuerwehr sowie die Jugendspange in Empfang. Im Rahmen des Kram-und Viehmarktes fanden die Stadtmeisterschaften statt. Daniel Lichtblau rief interessierte Jugendliche auf, sich im Stützpunkt zu melden. Wildungens Bürgermeister Volker Zimmermann beförderte zusammen mit der Wehrführung Patrick Benner zum Feuerwehrmann, Pierre Block und Niklas Golchert zum Oberfeuerwehrmann, Stephan Körtel zum Hauptlöschmeister, Daniel Lichtblau, Michael Ritte und Ronny Thiele zum Brandmeister, sowie Reinhold Best zum Oberbrandmeister. Ehrennadeln und Urkunden für 40-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein erhielten Detlev Golchert, Jürgen Parlow, Kurt Richter und Klaus Melchin. Das hessische Feuerwehrleistungsabzeichen ging an Sabrina Günter (Eisen), Marius Best, Steven Kießler und Tobias Koch (Bronze), Andreas Conradi (Silber) sowie Sebastian Schwieder, Matthias Reis und Kristina Paul (Gold). Bürgermeister Volker Zimmermann bedankte sich im Namen der städtischen Gremien für die hervorragende Arbeit, die Frank Volke für den Brandschutz in der Badestadt geleistet hat. Der gesamten Mannschaft bescheinigte er eine hohe Wertschätzung aller Gremien. Stadtbrandinspektor Ralf Blümer gratulierte der Einsatzabteilung für die gute Wahl der neuen Wehrführung und sprach seinen Dank allen Aktiven aus.Eine Abordnung der befreundeten Feuerwehr aus Bad Berka richtete ebenfalls Grußworte an die Versammlung und ehrte den scheidenden Wehrführer Frank Volke mit besonderen Auszeichnungen. Der Thüringische Feuerwehr-Verband verlieh ihm Ehrennadel und Urkunde. Die Abordnung überbrachte im Namen des Thüringischen Ministerpräsidenten Dr. Holger Poppenhäger die Bronzene Brandschutzmedaille am Bande für besondere Verdienste. Von Rainer Rüsch

Kommentare