Bad Wildunger Senioren-Studenten in den Kasseler Grimm-Welten

„Anstösziges“ von den Grimms

+
Bad Wildunger fragen den Spiegel in den Kasseler Grimm-Welten nach der Schönsten im ganzen Land – und die Antwort fällt überraschend humorvoll aus.

Bad Wildungen. Schade, dass es zu Zeiten der Gebrüder Grimm weder Laptop noch Rechner gab, bedauerten die Besucher der Bad Wildunger Seniorenuniversität bei ihrem Ausflug in die Kasseler Grimm-Welten.

Wenn es die Technik damals schon gegeben hätte, würden heutzutage viel mehr Märchen der bekannten Brüder vorgelesen. 

 Der Vortrag von Susanne Völker in der Wildunger Seniorenuni vor Kurzem hatte das Interesse zahlreicher Neugieriger an einer Fahrt nach Kassel geweckt.

Der eineinhalbstündige Schnelldurchgang verschaffte einen groben Eindruck vom Lebenslauf der Brüder, der Dimension des Hauses und der unglaublichen Vielfalt der Exponate und Informationen. Freude bereiteten die interaktiven Attraktionen und vor allem der  Schimpfwortautomat.  Eifrig riefen die Wildunger Schimpfwörter in den Trichter und staunten, dass "Anstösziges" von den Grimms heute kaum noch bekannt ist. (szl) Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitag-Ausgabe.

Kommentare