Bad Wildunger Ehepaar  wegen Kreditkartenbetrugs angeklagt - 57-Jähriger im Ausland untergetaucht

Auch "Eva Braun" eröffnete ein Bankkonto

Bad Wildungen/Fritzlar. Ungewöhnlich schnell endete der Auftakt eines Prozesses gegen ein laut Staatsanwaltschaft betrügerisches Ehepaar aus Bad Wildungen am Donnerstag vor dem Amtsgericht Fritzlar.

 Der 57-jährige Ehemann hat sich ins Ausland abgesetzt, seine (Noch-)Ehefrau verweigerte die Aussage und schob die Schuld durch ihre Verteidigerin auf ihren Ex-Mann.

Beide sollen in 2013 und 2014 online unter Verwendung von fiktiven Personalien erfolgreich Kreditkartenkonten bei einer Bank eröffnet und insgesamt 11000 Euro abgehoben haben. Einer dieser Name lautete "Eva Braun".

Hinzu kommen 30 Fälle missbräuchlicher Verwendung der Kreditinstituten. Dabei entstand ein Schaden von 8000 Euro. (jm) Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ-Samstag-Ausgabe.

Kommentare