Solotheater um Tabuthema Demenz in Bad Wildunger Wandelhalle

"Du bist doch meine Mutter"

+
„Du bist doch meine Mutter“ lautet der Titel eines Theaterstücks, das sich um das Tabuthema Demenz dreht.

Bad Wildungen. Liebe, Tod und Sterben sind die großen Themen eines einfühlsamen Theaterstücks am Mittwoch, 18. Mai, um 19.30 Uhr in der Wandelhalle. Titel: „Du bist doch meine Mutter.“

Das Amt für Soziales mit der Wildunger Aktion für Chancengleichheit und Hilfestellung (WACH) will damit das Tabuthema Demenz aufgreifen.

Zum Inhalt: Die Schaupielerin Gisela Nohl ist einzige Akteurin auf der Bühne, schlüpft wechselnd in die Rollen von Mutter und Tochter. Das Stück handelt vom Altern, von wechselnden Beziehungen von Kindern und Eltern und vom allmählichen Gedächtnis- und Identitätsverlust.

Nach dem Stück besteht die Möglichkeit, mit der Schauspielerin und den Mitgliedern der Gruppe WACH zu sprechen, Erfahrungen auszutauschen und Informationen einzuholen. Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ am Donnerstag.

Kommentare