Emdenau

Brandverletzter in stabilem Zustand und nicht in Lebensgefahr - Video online

+

- Edertal-Emdenau. Eine Autowerkstatt in Emdenau zwischen Gellershausen und Kleinern ist am Montag durch ein Feuer zerstört worden. Bei dem Unglück zog sich ein 62 Jahre alter Mann Brandverletzungen zweiten Grades zu. Am Dienstag bezeichnete die Polizei seinen Zustand als stabil; der Mann befinde sich nicht in Lebensgefahr.

Laut Polizei war der Verunglückte am Montag für den Transport in ein künstliches Koma versetzt worden. Anschließend brachte ihn der Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Hannover.Die Garage, in der sich der Unfall ereignete, liegt in Emdenau (zwischen Kleinern und Gellershausen) direkt an der Straße. Gegen 12.25 Uhr wurden die Feuerwehren von Kleinern, Gellershausen und Bergheim/Giflitz alarmiert. Bei ihrem Eintreffen stand das kleine Gebäude voll in Flammen. Der schwer verletzte Mann war hinaus auf die Straße gelaufen. Er hatte den Notruf noch selbst absetzen können. Rettungssanitäter und Notärzte versorgten den 62-Jährigen.Die knapp 30 Feuerwehrleute brachten die Flammen rasch unter Kontrolle, so dass keine Gefahr für weitere Personen oder benachbarte Gebäude entstehen konnte. Unter anderen waren vier Atemschutzgeräte-Trupps und drei C-Rohre unter Leitung des Bergheim/Giflitzer Wehrführers Wilhelm Höhne im Einsatz. Immer wieder mussten die Brandschützer in der folgenden Zeit mit Wasser die Decke und das Dach der Garage kühlen, weil eine Verschalung sich nicht lösen ließ. Die Polizei sperrte die Landesstraße während der Lösch- und Rettungsarbeiten für den Verkehr bis gegen 14 Uhr.

Inzwischen hat die Kripo Korbach den Brandort untersucht. Die Ermittler sahen dabei ihre ersten Ermittlungsergebnisse bestätigt. Der Brand brach im Bereich eines Fahrzeuges aus, das zu Reparaturarbeiten auf einer Hebebühne stand. Bei Schweißarbeiten geriet es in Brand. Hinweise auf eine vorsätzliche Straftat oder einen technischen Defekt haben sich laut Polizei bislang nicht ergeben. (su)

Hier geht es zum Video:

Kommentare