Wahlforum der WLZ in Edertal

Bürgermeisterkandidaten stehen Rede und Antwort

+

Edertal-Affoldern - Wer bekommt bei der Wahl am 11. November die meisten Stimmen, wer wird Nachfolger von Bürgermeister Wolfgang Gottschalk? Drei parteilose Kandidaten sind in das Rennen um den Chefsessel im Giflitzer Rathaus gegangen. Beim Wahlforum am Donnerstagabend stellten sie sich den Fragen der WLZ-Redakteure Cornelia Höhne und Matthias Schuldt und denen der Edertaler in der voll besetzten Affolderner Festhalle.

Mit einer Knobelrunde an der Theke starteten die Kandidaten in den Abend und ermittelten so die Reihenfolge, in der sie die Bühne betraten. Thomas Merle (lange Zeit aktiv in der Freien Wählergemeinschaft in Gemeinde und Landkreis) hatte das beste Ergebnis gewürfelt: „Wenn es bei der Wahl so ausgeht, bin ich zufrieden“, schmunzelte er. Klaus Gier landete beim Knobeln im Mittelfeld. „Das passt ganz gut zu mir, denke ich“, kommentierte der unabhängige Kandidat. Claus Günther, der von SPD und CDU unterstützt wird, nahm den dritten Platz mit Humor: „Die Letzten werden die 
Ersten sein“.Locker präsentierten sich die drei Kandidaten auch zwischendurch bei jenen Themen, die nichts mit Kommunalpolitik zu tun haben. Matthias Schuld fragte die Kandidaten beispielsweise nach Streichen aus der Kindheit – und die Edertaler erhielten erhellende Einblicke: Thomas Merle schoss als Junge aus dem Schilf an der Bahnlinie heraus mit Pfeil und Bogen auf Züge und sorgte damit sogar für Polizeieinsätze, Klaus Gier versteckte liebend gern Schlüssel – darunter einen zum Glockenturm – und Claus Günther ließ die Luft aus Fahrradreifen und mopste auch gleich die Luftpumpe.

Zu den Themen des Abends gehörten unter anderem die drohenden Gewerbesteuerverluste, mögliche Einsparpotenziale der Gemeinde, die Weiterentwicklung des Fremdenverkehrs und die Rückkehr der Nachbarstadt Waldeck in 
die Edersee-Touristik. Aber auch für zahlreiche Fragen aus dem Publikum war Zeit: Etliche Wähler und auch einige Schüler der integrierten Gesamtschule fühlten den Kandidaten auf den Zahn. Nach zwei Stunden beendeten die Moderatoren das Forum. Ihr Dank ging an den Ortsbeirat mit Karl-Heinrich Neuschäfer an der Spitze und das Team vom SC Affoldern unter Markus Strasser für die Bewirtung und Organisation in der Festhalle.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Samstagausgabe der WLZ.

1303610

Kommentare